...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
FDCL Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
10.09.2019 19:00 - 21:30
Sharehouse REFUGIO, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin

Brasilien | Soziale Akteure im Widerstand

Erste Veranstaltung: "Ohne Rechte? Ohne Uns!" Unsere Gäste sind: – Carmen Helena Ferreira Foro, Vizepräsident_in des Gewerkschafsdachverbandes CUT – Junéia Martins Batista, Vorstandsmitglied der CUT, zuständig für Frauen und Genderpolitik – Marilane Teixeira, Universitätsprofessor_in für Ökonomie am Zentrum für Gewerkschaftsstudien und Arbeitsökonomie der Universität Campinas (Cesit/Unicamp)


Abendveranstaltung
SAVE THE DATE: Veranstaltungsreihe: Brasilien | Soziale Akteure im Widerstand


An die erfolgreiche Veranstaltungsreihe »Brasilien – Demokratie in Gefahr!« im Jahr 2018 anknüpfend, laden die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, die Heinrich-Böll-Stiftung, das FDCL und die Brasilien Initiative Berlin 2019 zu der Reihe »Brasilien – soziale Akteure im Widerstand« ein.

Mehr als ein halbes Jahr ist der rechtsextreme Präsident Jair Bolsonaro mit seinem Kabinett, bestehend aus einem ultrarechten Bündnis aus Waffenlobby, Evangelikal_innen und Großgrundbesitzer_innen, an der Regierungsmacht. Die Polarisierung der brasilianischen Gesellschaft spitzt sich zu und die soziale Lage verschlechtert sich zunehmend – hinreichender Anlass für eine Bestandsaufnahme der aktuellen Konjunktur in Brasilien und einen Blick auf den sozialen Widerstand.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet die Reihe mit der Veranstaltung mit:


»Ohne Rechte? Ohne Uns!«

am 10.09.2019 um 19.00 Uhr im Refugio Berlin.

Sicher geglaubte Rechte stehen in Brasilien wieder zur Disposition. Die neoliberalen Politiken und Beschneidung von Rechten stellen die Gewerkschaften vor große Herausforderungen. Mit unseren brasilianischen Gästen möchten wir die soziale Lage in Brasilien aus Genderperspektive beleuchten und den gewerkschaftlichen Widerstand in den Mittelpunkt rücken. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Gewerkschaften Brasilien-Berlin statt.

Unsere Gäste sind:

– Carmen Helena Ferreira Foro, Vizepräsident_in des Gewerkschafsdachverbandes CUT
– Junéia Martins Batista, Vorstandsmitglied der CUT, zuständig für Frauen und Genderpolitik
– Marilane Teixeira, Universitätsprofessor_in für Ökonomie am Zentrum für Gewerkschaftsstudien und Arbeitsökonomie der Universität Campinas (Cesit/Unicamp)

Veranstaltungssprache: Deutsch-Portugiesisch, Simultanübersetzung

Wir bitten um Anmeldung bis zum 05.09.2019.

Diese Veranstaltung findet zudem in Kooperation mit GT Sindicalistas Brasil – Berlim / AG Gewerkschaften Brasilien – Berlin statt.

_____________________________________________________________________

Veranstaltungen der Reihe »Brasilien – Soziale Akteure im Widerstand»:

Friedrich-Ebert-Stiftung | 10.09.19 │ 19:00 | Sharehouse Refugio | Lenaustr. 3-4, 12047 Berlin
Ohne Rechte? Ohne Uns!

Rosa-Luxemburg-Stiftung | 15.10.19 │ 19:00 | Sharehouse Refugio | Lenaustr. 3-4, 12047 Berlin
Widerständige Wege – Konzepte politischer und sozialer Gegenmacht in Brasilien

Heinrich-Böll-Stiftung | 05.11.19 │ 19:00 | Sharehouse Refugio | Lenaustr. 3-4, 12047 Berlin
Brasiliens Amazonasgebiet – umkämpftes Terrain

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen folgen.

Portugiesisch-Deutsche Simultandolmetschung wird angeboten.

E-Mail:
Telefon:
https://www.fdcl.org/event/save-the-date-veranstaltungsreihe-brasilien-soziale-akteure-im-widerstand/