...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
Berlin Postkolonial e.V.
26.11.2017 11:00 - 13:00
Blissestraße 18, 10713 Berlin

DAS KONGO-TRIBUNAL (OmU, 2017)

Der Regisseur und Aktionskünstler Milo Rau hat in Berlin und im Ostkongo ein fiktives "Volkstribunal" veranstaltet und filmisch dokumentiert, um der Straflosigkeit im seit über 20 Jahren tobenden Krieg im Osten des Kongos entgegenzuwirken.

Im Sommer 2015 realisierte der Schweizer Theaterregisseur Milo Rau mit seinem Team dieses ambitionierte politische Theaterprojekt: Er lud mitten im Krisengebiet Opfer, Milizionäre, Regierungsvertreter*innen, Oppositionelle, Unternehmer*innen und internationale Organisationen zu einem großen fiktiven Volkstribunal, das der realen Straflosigkeit in der Region entgegenwirken sollte.

Die Verhandlungen des Tribunals machen deutlich, dass auf dem Rücken der Menschen im Ostkongo ein internationaler Wirtschaftskrieg um wichtige Rohstoffe geführt wird. Der Film durchleuchtet die Ursachen und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Grossen Seen. Dabei entsteht ein menschlich erschütterndes, analytisch tiefgründiges Tableau der neokolonialen Weltordnung. Vielen Betroffene haben erstmals die Möglichkeit, öffentlich ein Zeugnis abzulegen. Die schonungslose Analyse mündet in einen hoffnungsvollen Appell: Gerechtigkeit ist möglich, wenn man sich entschlossen dafür einsetzt.

DAS KONGO TRIBUNAL (OmU) (Originalspachen: Französisch, Englisch, Deutsch, Suaheli, Lingala; Untertitel: Deutsch), 2017, 105 Min. FSK 12

Für eine spannende Diskussion haben wir bereits Gesprächspartner*innen angefragt. Wir werden an dieser Stelle in Kürze Details dazu veröffentlichen.

Eintritt Euro 8,-, ermässigt Euro 7,-, Kinder bis 14 Jahre Euro 5,-, Geflüchtete haben freien Eintritt;

Reservierungen: 030 922 55 305 (Kinokasse)

Die Veranstaltung am 26.11. findet in Kooperation mit den EVA-Lichtspielen, dem ökumenischen Netz Zentralafrika und Berlin Postkolonial e.V. statt.

http://www.eva-lichtspiele.de/index.php?p=v

Kontakt:
Maria Marchetta
Telefon:
030 922 55 305 (Eva-Lichtspiele)