...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
NARUD e.V.
28.09.2019 09:30 - 17:00
Kurt Schumacher Haus, Müllerstr. 164, 133353 Berlin

AMK-Zukunftswerkstatt Kamerun

Bei der diesjährigen Veranstaltung wollen wir uns im Rahmen einer Zukunftswerkstatt folgender Leitfrage widmen: Welche Wege könnte es für Kamerun zu einer demokratisierten und stabilisierten dritten Republik geben, die sowohl die allgemeine Krise Kameruns zu beantworten, als auch eine Perspektive für eine nachhaltige Konfliktlösung zwischen Anglophonen und Frankophonen zu bieten, in der Lage ist?

Kamerun erlebt seit mehreren Jahren schwierige Zeiten, die zu der Entstehung und Verfestigung von Konflikten im ganzen Land geführt haben. Im Norden des Landes ist die islamistische, terroristische Gruppierung Boko Haram seit 2009 schrittweise eingedrungen und hat seitdem mehr als 400 Angriffe und Überfälle sowie Selbstmordattentate ausgeführt. Im Südwesten und Nordwesten herrscht seit über drei Jahren die sogenannte anglophone Krise, die seitdem über 1000 Opfer gefordert und zur Spaltung des Landes geführt hat. Hinzu kommen die Auseinandersetzungen nach den Präsidentenwahlen von 2018, die das Land noch weiter aufgespaltet und die Lage Kameruns noch instabiler gemacht haben.  All dieser Konflikte haben eine allgemeine Krise Kameruns hervorgerufen, die sich heute in allen Bereichen der Gesellschaft bemerkbar macht.

 Bei der diesjährigen Veranstaltung wollen wir uns im Rahmen einer Zukunftswerkstatt der Leitfrage widmen: Welche Wege könnte es für Kamerun zu einer demokratisierten und stabilisierten dritten Republik geben, die sowohl die allgemeine Krise Kameruns zu beantworten, als auch eine Perspektive für eine nachhaltige Konfliktlösung zwischen Anglophonen und Frankophonen zu bieten, in der Lage ist?

 Nach einer kurzen Einführung und Willkommensrede werden zunächst vier Referent_innen Inputs zur Problemanalyse liefern, woran sich eine Diskussionsrunde anschließen wird, bei welcher jede und jeder dazu aufgerufen ist sich rege und mit Interesse zu beteiligen. Die Veranstaltung besteht aus folgenden Schritten:

   Austausch über die zentralen Probleme Kameruns: Aktuelle Konflikte, wachsende Ungleichheit, schwache und dysfunktionale Institutionen, Probleme der Regierungsführung, unzureichende Aufarbeitung und Überwindung des Kolonialismus, Probleme der Weltmarktintegration, Wachstumsschwäche.

 

    Aufnahme von Kritikpunkten der Teilnehmenden, Benennung von endogenen und exogenen Entwicklungshemmnissen.

 

    Bestimmung von Zukunftszielen, aufbauend auf Kritikpunkten und ausgewählten Problematiken.

 

    Formulierung von spezifischen Visionen für die politische Entwicklung Kameruns und Gruppenarbeit über konkrete Strategien, Maßnahmen und Schritte zur Erreichung dieser Zukunftsziele.

 Die Zukunftswerkstatt möchte keine parteipolitische Auseinandersetzung fördern, sondern richtet sich an Mitglieder der kamerunischen Diaspora, die lagerübergreifend zur Konfliktüberwindung beitragen wollen, sowie an alle, die an der Entwicklung in Kamerun und (Zentral)Afrika interessiert sind. Dementsprechend ist die Botschaft Kameruns über diese informiert und dazu eingeladen worden, und Teilnehmer_innen keinerlei Angst vor jeglichem Missbrauch ihrer Daten zu haben, brauchen. Die Teilnahme ist auf 30 Personen beschränkt, um eine intensive Zusammenarbeit unter Einbeziehung aller Teilnehmenden zu ermöglichen.

 

Programm

09:30

Empfang mit Kaffee und Kuchen - Anmeldung

 

 

Willkommensworte

 

 

Eröffnung durch AMK e.V. – Vorstandsvorsitzenden

Einführung in Methode der Zukunftswerksatt

 

 

10:20

Kritische Bestandsaufnahme: Informationsaustausch zur aktuellen politischen

Situation Kameruns

 

11:20

Visionsphase: Von Kritikpunkten und ausgewählten Problemkomplexen hinzu

 Zukunftszielen für die politische Entwicklung Kameruns  

 

 

13:00

 

14:00

Mittagessen mit afrikanischem Buffet und vegetarischem Angebot

 

Realisierungsphase: konkrete Strategien, Maßnahmen und Schritte zur Zielerreichung

festgelegter Ziele

 

16:00

Ergebnisvorstellung der Arbeitsgruppen und Diskussionsrunde

 

16:45

Feedbackrunde und Abschluss

 

     
     
     
     
     
     
     
   

 

Kontakt:
Afrikanischer Muslimkreis AMK e.V.
Telefon:
030/ 40757552