...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE)
11.05.2017 09:00 - 12:30
Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Entwicklungspolitische Diskussionstage 2017

Podiumsdiskussion über aktuelle entwicklungspolitische Themen mit Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Organisationen, vorbereitet und moderiert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des aktuellen SLE-Lehrgangs gemeinsam mit Stipendiatinnen und Stipendiaten der Heinrich-Böll-Stiftung.

"Smart New World" - Digitalisierung als Utopie oder reale Möglichkeit für ländliche Entwicklung?

Digitalisierung ist ein unaufhaltbarer Megatrend des 21. Jahrhunderts. Speziell der Bereich der Informatione- und Kommunikationstechnologie (IKT) bietet vielfältige Potenziale. Die Bandbreite reicht von SMS-basierten Abo-Diensten und Smartphone Apps über Social Media bis zum Internet der Dinge. Hinsichtlich der Herausforderungen im globalen Süden wird die Digitalisierung gerne als Allheilmittel angepriesen. Dabei gibt es durchaus auch Schattenseiten: Viele Menschen sind von der Nutzung digitaler Technologie ausgeschlossen. Zudem erleichtert die zunehmende Vernetzung u.a. staatliche Überwachung und Kontrolle.

Die Veranstaltung eröffnet am Beispiel der Sektoren Gesundheit und Landwirtschaft vielseitige Perspektiven auf das Thema: Kann die digitale Revolution entscheidend zur Überwindung der Herausforderungen im ländlichen Raum beitragen?

Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit alle gleichermaßen profitieren? Und welche Risiken bestehen speziell für benachteiligte Bevölkerungsgruppen?

Referentinnen/Referenten: Kerstin Fritzsche (Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam), Christiane Grefe (Die Zeit), Michael Pittelkow (SAP), Björn Richter (GIZ)

http://www.sle-berlin.de/index.php/epdt-2017-dt

Kontakt:
Anja Kühn, Simone Aubram
Telefon:
030-209346886