...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
Informationsstelle Peru e.V., Berliner Gruppe
13.05.2019 19:00 - 21:00
Haus für Demokratie und Menschenrechte | Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Veranstaltungsraum Vorderhaus (1. OG), bitte klingeln | Tram M4, Bus 200 Am Friedrichshain

Geldwäsche, Steuervermeidung und Korruption in Peru im Konte

Der Ökonom Rómulo Torres Seaone ist Leiter der NGO „Forum Solidaridad Perú“ in Lima, exzellenter Kenner von Geldwäsche-, Steuerflucht- und Korruptionsthemen in Peru sowie der sich dagegen richtenden Proteste. Er wird uns eine kurze Einführung ins Thema geben und den internationalen Kontext herstellen und steht anschließend für eine Diskussion zur Verfügung.

Immer zur Jahreswende passiert irgendwas in Peru. 2017 war es zu Heiligabend die Begnadigung von Ex-Präsident Fujimori, am Silvesterabend 2018 die Entbindung zweier aufrechter Staatsanwälte von der Ermittlung bezüglich korrupter Machenschaften. Unmittelbar nach den beiden ausgespro-chenen Maßnahmen regte sich starker Widerstand der Bevölkerung in vielen Städten Perus, der letztlich zur Aufhebung der Entscheidungen führte und sowohl Staatspräsident Kuczynski als auch Oberstaatsanwalt Chávarry um ihre Ämter brachte.

Nicht ganz so „prominent” werden in Peru die Probleme von Geldwäsche und Steuervermeidung diskutiert. Bergbau, Straßenbau, Krankenhäuser, Infrastruktur und vieles andere mehr bieten zahlreiche Möglichkeiten, sein Geld am Fiskus vorbei ins Trockene zu bringen.

Veranstaltung in spanischer Sprache, bei Bedarf Flüsterübersetzung.

Veranstalter: Infostelle Peru und FDCL

Gefördert mit Mitteln von Brot für die Welt und Katholischer Fonds