...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V.
12.03.2017 14:00 - 16:00
Berlin Neukölln

Offener Stadtrundgang: Migration und Entwicklung

Was bedeutet „Gastarbeiter“, „Migrationshintergrund“ und „Ausländer“? Und was haben diese Begriffe mit dem heutigen Neukölln und seiner Geschichte zu tun? Der Stadtrundgang setzt sich kritisch sowohl mit dem Thema Migration, als auch mit den verbundenen Entwicklungsbegriffen auseinander. Es geht also um persönliche, globale, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen und der Rundgang folgt den transnationalen Netzwerken der Neuköllner*innen in den "Globalen Süden". Auf unserem Weg durch den Stadtteil setzen wir uns auch mit lokalen Entwicklungen wie "Gentrifizierung" auseinander und wie diese das Leben der Menschen in dem Viertel beeinflusst. Wir zeigen euch wie politische, soziale und wirtschaftliche Aspekte miteinander verflochten sind: Durch den kleine Gemüseladen, die Money-Gram-Filiale, böhmisch Rixdorf und neue Galerien bis hin zum Heimathafen Neukölln. Dabei wird eine Brücke über die Geschichte und Gegenwart bis hin zu möglichen zukünftigen Entwicklungen gebaut.

Treffpunkt ist am S-Bahnhof Sonnenallee / Ausgang Saalestraße. Der Rundgang endet am U-Bahnhof Karl-Marx-Straße.

Teilnahmebeitrag nach eigenem Ermessen (5 – 12€)

Gerne mit Voranmeldung unter mail@grenzgaenger-berlin.de.

www.grenzgaenger-berlin.de

Kontakt: Henriette Maye / +49 030/68085685-14