...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
Solidaritätsdienst International e.V. (SODI)
29.11.2016 18:00 - 20:00
tazcafé Berlin | Rudi-Dutschke-Straße 23 | 10969 Berlin

Podiumsdiskussion: "Saatgutvielfalt statt Einfalt"

Welche Ideen, Aktivitäten und Modelle gibt es, um eine weltweite Entwicklung zu stoppen, die insbesondere die Existenz von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gefährdet und zerstört? Darüber werden wir diskutieren, denn die Vielfalt unserer Nutzpflanzen stellt die Absicherung unseres Lebens auf diesem Planeten dar.

 

Die Vielfalt der lokalen und regionalen Nutzpflanzen ist durch die Machtkonzentration im Saatgutbereich bedroht. Unterstützt werden die Interessen der Agrarindustrie durch Abkommen und Gesetze, die den freien Zugang zu Saatgut immer stärker einschränken. Welche Ideen, Aktivitäten und Modelle gibt es, um eine weltweite Entwicklung zu stoppen, die insbesondere die Existenz von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gefährdet und zerstört? Darüber werden wir diskutieren, denn die Vielfalt unserer Nutzpflanzen stellt die Absicherung unseres Lebens auf diesem Planeten dar.

 

 

 

Referent*innen: Holger Lauinger, Monsanto Tribunal (Campaigner für Deutschland) • Harry May, Surplus People Project (SPP), Südafrika • Anke Kähler, Die Freien Bäcker e.V.

Moderation: Sylvia Werther, SODI.

 

 

 

Veranstalter: Der Solidaritätsdienst International e.V. (SODI) leistet seit über 25 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe für eine solidarische, friedliche und gerechte Welt. Mit unseren Partnerorganisationen haben wir nahezu 1.000 Projekte in 32 Ländern Asiens, Afrikas, Lateinamerikas und Osteuropas umgesetzt.

 

 

 

Der Eintritt ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.

 

 

http://www.sodi.de/aktuell/terminekalender/termin_detail/datum/2016/11/29/podiumsdiskussion-monsanto-tribunal/

Kontakt:
Patricia Schulte
E-Mail:
Telefon:
+49 (0) 30 920 90 93 - 0