...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
forum für internationale entwicklung + planung e.V. (finep)
17.04.2018 09:00 - 20.04.2018 17:00
Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin

Projektmanagement: Partizipative Projektplanung

Sie arbeiten in einer entwicklungspolitischen Organisation und planen zum Beispiel ein Menschenrechtsprojekt in Burundi? Sie möchten Ihr Projekt so konzipieren, dass es entwicklungspolitisch sinnvoll und erfolgreich ist? Sie möchten auf Abweichungen rasch flexibel reagieren und regelmäßig überprüfen können, ob das Projekt auf einem erfolgreichen Weg ist? Im Rahmen der finep akademie erwerben und erweitern Sie das dafür notwendige Know-how.

Trainingskurs 1: Partizipative Projektplanung für Auslandsprojekte der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe

 

Für Sie als Mitarbeitende in einer zivilgesellschaftlichen Organisation der Entwicklungszusammenarbeit und/oder humanitären Hilfe ist die Diskussion um Effektivität, Wirksamkeit und Relevanz entwicklungspolitischer Auslandsprojekte mittlerweile ein zentraler Bestandteil Ihrer Arbeit. Die Herausforderungen bei der Planung und Umsetzung sind komplex. Mehr denn je sind Sie gefordert, glaubwürdig und mit geeigneten Verfahren nachzuweisen, dass Sie die zur Verfügung gestellten Mittel effektiv einsetzen und einen sichtbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Zielgruppen in den Projekten leisten. Die beiden Trainingskurse im Rahmen der finep akademie helfen Ihnen, die Hürden auf dem Weg von der ersten Projektidee über die Durchführung bis zum erfolgreichen Abschluss zu überwinden. Sie lernen die Bestandteile des Project-Cycle-Managements (PCM) kennen, bei dem die Phasen der Planung, Umsetzung, Wirkungsbeobachtung und Evaluation aufeinander aufbauen. Neben partizipativen Analyse- und Planungsmethoden werden Monitoring und Evaluation als Managementwerkzeuge vorgestellt. Dadurch können Sie neue Kenntnisse erwerben und bei Ihren aktuellen und zukünftigen Projekten anwenden.

 

Im Trainingskurs 1 werden Ihnen hilfreiche Analyseinstrumente und Planungsmethoden für eine partizipative Projektentwicklung an die Hand gegeben. Sie lernen, was eine stimmige Projektlogik auszeichnet, wie sie einen aussagekräftigen Logical Framework erstellen und welche Bestandteile ein Projektantrag der Entwicklungszusammenarbeit oder humanitären Hilfe üblicherweise beinhaltet und wie diese miteinander verknüpft sind.

 

Im Trainingskurs 2 werden Ihnen Methoden und Konzepte für Monitoring und Evaluation vermittelt. Sie erarbeiten, welche Aspekte im Monitoring für eine erfolgreiche Steuerung von Projekten beachtet werden müssen und welche Qualitätskriterien bei einer Evaluation von besonderer Bedeutung sind.

 

Nach den Fortbildungen sind Sie in der Lage, Projektanträge zu bewerten und selbst zu schreiben; Methoden der Projektplanung sicher in der eigenen Arbeit anzuwenden; Partnerorganisationen bei der Projektentwicklung zu beraten und zu begleiten; Monitoringpläne zu erstellen, Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Anpassungen vorzunehmen sowie Evaluationsbedingungen (terms of reference) zu verfassen und die Ergebnisse der Evaluation zu bewerten.

 

Anmeldeschluss für Trainingskurs 1: Partizipative Projektplanung ist der 9. März 2018. Teilnahmebetrag: 125 Euro

Anmeldeschluss für Trainingskurs 2: Monitoring und Evaluation ist der 6. April 2018. Teilnahmebetrag 125 Euro

Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular auf www.finep-akademie.org

 

Die angebotenen Fortbildungen werden durch das Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen (PFQ) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziell gefördert.

www.finep-akademie.org

Kontakt:
Stefan Mielke
Telefon:
030/27876942