...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
EPIZ Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V.
02.07.2016 10:00 - 03.07.2016 17:00
EPIZ Berlin

Stolpersteine in der Darstellung indigener Gruppen

Die Darstellung indigener Gruppen befindet sich oft auf einem schmalen Grat zwischen Wertschätzung und Reduzierung auf folkloristische Stereotype. Wie kann eine Bildungsarbeit gestaltet werden, die Vielfalt wiedergibt und Rassismen vermeidet? Referent*innen: Josephine Apraku (Institut für diskriminierungsfreie Bildung) und Jens Mätschke (EPIZ Berlin)

Eine Grundannahme des Globalen Lernens ist, dass die gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation in Deutschland und anderen Ländern nur verstehbar ist, wenn globale Verknüpfungen aktuell und historisch aus unterschiedlichen (Macht-) Perspektiven heraus betrachtet werden. Leider lässt sich die Komplexität oft nicht in eine mehrstündige Bildungsveranstaltung packen und Referent_innen sind gezwungen, diese Komplexität zielgruppengerecht zu reduzieren, d.h. Teilaspekte eines Themas auszuwählen, didaktisch zu reduzieren und Bilder wie Sachverhalte zu benutzen, die Anknüpfungspunkte in der Vorstellungswelt der Zielgruppe bieten. Dabei tauchen schnell rassistische Stolpersteine auf.

In dieser Fortbildung werden Stolpersteine des Globalen Lernens an konkreten Beispielen aus der Praxis untersucht. Wie kann eine Bildungsarbeit gestaltet werden, die möglichst viele Perspektiven beinhaltet und Rassismen vermeidet? Wie finde ich eine persönliche Haltung, um auch in unerwarteten Situationen an Schulen souverän aufzutreten?

Kontakt:
Jens Mätschke
Telefon:
030-69598504