...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
SONED e.V. Southern Networks for Environment and Development
18.10.2016 15:00 - 18:30
UBI KLiZ e. V. / Mieterladen Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin

Von Kleinbauern, Welternährung und Klimawandel

In unserer zweiten Veranstaltung in der Reihe zu SDG 2 wollen wir uns mit dem Thema Welternährung und bäuerliche Landwirtschaft befassen.

Kosten:  Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei.

Anmeldung über:  anke@soned.de


Inhalt:

Pfade zum Menschenrecht auf Nahrung

In einem ersten Teil werden wir uns dem Themenkomplex aus verschiedenen Perspektiven nähern: Es geht um Auswirkungen des Klimawandels auf die Welternährungssituation, um Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Landnutzung und Biodiversität und dem Menschenrecht auf Nahrung, um Agrarkonzerne und bäuerliche Landwirtschaft. Nach einem Blick auf die Ausgestaltung deutscher und internationaler Politik wollen wir uns schließlich einem Projekt der „Good Practice“ aus einer der am stärksten von europäischer Agrarpolitik und Klimawandel betroffenen Regionen zuwenden. Das „Ghana Permaculture Institute“ arbeitet seit seinem über 10-jährigem Bestehen erfolgreich mit den Prinzipien der Permakultur, um der ökologischen und sozialen Erosion in ländlichen Gebieten entgegen zu wirken. Selbstversorgung und Ernährungssouveränität sind zentrale Anliegen des Projekts. Wie das gelingen kann, und welche Chancen und Herausforderungen darin liegen, wird im zweiten Teil der Veranstaltung gezeigt.

Unsere Referenten:
Tobias Reichert, Germanwatch -  Teamleiter Welternährung, Landnutzung und Handel

Jan Georg Fischer, Permakultur-Akademie – soziale Permakultur, Dragon Dreaming, Permakultur in Afrika

Kontakt:
SONED e.V.
E-Mail: