...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
Stiftung Nord-Süd-Brücken
13.10.2016 16:00 - 18:00
Geschäftsstelle der Stiftung Nord-Süd-Brücken, Greifswalder Str. 33a, 10405 Berlin

Wie werden entwicklungspolitische NRO hierzulande relevanter

Im Juni 2016 veranstaltete die Stiftung Nord-Süd-Brücken die Diskussion „Raus aus der Nische, rein in die Gesellschaft – Wie wird Entwicklungspolitik hierzulande relevanter?“. Damals plädierte Heike Spielmans, Geschäftsführerin des Verbandes Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe dafür, die Frage umzuformulieren: Wie werden entwicklungspolitische NRO relevanter? Dieser Diskussion möchten wir mit dem Fachgespräch gerne Raum geben.

Vor dem Hintergrund der von der UN verabschiedeten Agenda 2030/ den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) und weiterer politischer und sozialer Herausforderungen möchten wir fragen: Was bedeuten die Veränderungen in der Entwicklungspolitik, in der Gesellschaft und globalisierten Welt für die Rolle und Aufgaben von NRO? Welchen Beitrag erbringen zivilgesellschaftliche Organisationen für die Ausgestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft? Welche neuen Begriffl ichkeiten, Konzepte und Strategien müssen NRO ergreifen, um den Menschen und der Gesellschaft tatsächlich „dienlich“ zu sein?
Zu Beginn des Fachgespräches wird Heike Spielmans ihre Vorschläge vorstellen, wie NRO ihr Anliegen relevanter machen können. Danach wird es von der Moderation ein paar Rückfragen geben. Und anschließend soll ausführlich Zeit und Raum für die gemeinsame Diskussion gegeben werden.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um eine schriftliche Anmeldung (info@nord-sued-bruecken.de), da wir nur max. 25 Teilnehmende zulassen können.

http://www.nord-sued-bruecken.de

Kontakt:
Antje Bernhard
Telefon:
030-42851385