...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Oekumenische Initiativgruppe EINE WELT Treptow-Köpenick (OEIGEW)

Die OEIGEW hat sich das Ziel gesetzt, Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung in das praktische Handeln der kommunalen ökumenischen Gemeinden umzusetzen, und durch Projekte und Partnerschaften nachhaltige Entwicklungen und eine Veränderung des Konsumverhaltens zu fördern.

Ziel der OEIGEW ist es, die positiven Erfahrungen des konziliaren Prozesses (im Sinne eines gemeinsamen Lernweges christlicher Kirchen und Christen) für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung in das praktische Handeln der ökumenischen Gemeinden umzusetzen. Dabei sollen die 24 Kirchengemeinden der Kommunalen Ökumene mit ihren vielfältigen Aktivitäten besonders motiviert werden.

Es wird angestrebt, die Gerechtigkeitsfrage der o.g. Trias als wichtigen Anstoß für die Eine-Welt-Arbeit zu problematisieren. Dabei kommt es darauf an zu erkennen, dass unser Konsum- und Wirtschaftsmodell für viele Probleme in der Einen Welt verantwortlich ist. Mit unseren Projekten und Partnerschaften wollen wir nachhaltige Entwicklungen fördern, ausbauen und zu einer Veränderung der Konsumkultur beitragen.

Die OEIGEW ist ein Strukturelement der Lokalen Agenda 21-Struktur in Treptow-Köpenick. Sie arbeitet seit 1993 und hat den Agenda 21-Prozess in Verbindung mit dem konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung initiiert. Von ihr kam der Anstoß zur Einrichtung des ersten Eine Welt-Ladens in Treptow-Köpenick.