Startseite / Die-Digitale-Berlin

Die Digitale Berlin

Globale (Un-)Gerechtigkeit der Digitalisierung

»Digitalisierung« – meist werden mit ihr Bilder und Erwartungen von großen Veränderungen verbunden, von Fortschritt, Revolution, Transformation, überall und aller Lebensbereiche. Sie gilt als Chance zur Lösung unzähliger Probleme in allen Lebensbereichen.

Jeder durch Digitalisierung beeinflusste oder verantwortete gesellschaftliche Wandel muss aber daran bewertet und entsprechend behandelt werden, ob und wie er zur Verringerung oder Verstärkung von Ungleichheiten innerhalb und zwischen Gesellschaften beiträgt, ob er mehr Teilhabe ermöglicht als ausschließt, ob er (globale) Krisen verstärkt oder abschwächt – hier vor Ort und weltweit, und bei jeder Sachfrage auf ein neues.

Am 12. und 13. November 2020 organisierte der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) und das Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationszentrum (EPIZ Berlin) in Kooperation mit Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke (agl) die Konferenz „Die-Digitale-Berlin“. Hier wurden positive wie negative Aspekte der Digitalisierung zur Diskussion gestellt und der Fokus auf die Nord-Süd Beziehungen, Globales Lernen und entwicklungspolitische Akteur*innen gelegt. Vor allem praxisnahe Zugänge standen dabei im Vordergrund.

Infos, Austausch, Vernetzung und Diskussionen in verschiedenen Formaten zu:

  • Digitales Globales Lernen
  • Digitale Medien zur Vermittlung global-gerechter Themen
  • Digitalisierung als entwicklungspolitisches und global-gerechtes Thema
  • Digitale Infrastruktur für Vereine

fanden statt.

Unser Ziel: Digitalisierung in einen globalen Kontext einbetten und die entwicklungspolitischen Akteur*innen als Teil der digitalen Zivilgesellschaft stärken.

Das Programm hier.

Hier findet Ihr einen Podcast über die Konferenz und Videos einzelner Beiträge.

Podcast

Der Podcast fasst die Inhalte und die ganze Bandbreite der Konferenz zusammen.

Videos

Hendrik Zimmermann (Germanwatch): Digitalisierung und Nachhaltigkeit

„Nachhaltigkeit“ und „Digitalisierung“: Wie kann Nachhaltigkeit digital erreicht werden? Und wie kann die Digitalisierung nachhaltig gestaltet werden? Über Klippen, Hürden und Brücken zwischen zwei (notwendigen) Entwicklungen.

 

Alexander Classen (HOOU): Digital denken, sozial handeln – das Bildungsnetzwerk der HOOU

 

Evelyn Linde (F3_kollektiv): Bildung: machtkritisch, global und digital? Geht das?

 

Rasmus Pechuel (Ingenious Knowledge): Im Unterricht digitale Tools einsetzen?

 

Nico Beckert (PowerShift): Podcasts: Unterwegs auf die Ohren!

 

Godlove Ayaba and Tilman Hurling (Draufsicht): Videos across borders

 

Michaela Zischek (agl e.V.): Bildungsarbeit mit Instagram Stories

 

Monika Ermert: „Internet global“: Potenziale und Einschränkungen

 

Solange Martinez Demarco (University Tübingen): Digital divide and women rights in Argentina

 

Carsten Ungewitter (Datenkollektiv): Soft- und Hardwarestrukturen für kleine Vereine

Die-Digitale-Berlin war eine gemeinsame Veranstaltung des Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationszentrum e.V. (EPIZ) und dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl).

Die-Digitale-Berlin wurde gefördert von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

X
X