Faire Unternehmen in Berlin

Baobab-Berlin – für Fairen Handel

Baobab Berlin wurde als Infoladen kurz nach dem Mauerfall von unabhängigen DDR-Solidaritätsgruppen gegründet. Mittlerweile engagiert sich der Verein für Fairen Handel und für eine gerechtere Welt ohne Ausbeutung, Unterdrückung und Diskriminierung. Baobab berät Weltladen-Aktive, vernetzt Akteur*innen des Fairen Handels und informiert mit seiner Bildungsarbeit über ungerechte wirtschaftliche und politische Machtverhältnisse als Folge von Kolonialismus und Globalisierung. Darüber hinaus bietet Baobab faires Catering an.

https://www.baobab-berlin.de/

Blue21 – Widerstand gegen die Tabakindustrie

Blue21 nennt sich die Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung, eine Nichtregierungsorganisation, die sich für globale Gerechtigkeit und eine ökologisch und sozial nachhaltige Entwicklung einsetzt. Blue21 arbeitet vor allem zu welthandelsbezogenen Aspekten der Globalisierung und beleuchtet dabei die Rolle transnationaler Konzerne sowie das internationale Agrar- und Ernährungssystem. Blue21 betreibt unter anderem das Projekt Unfairtobacco, mit dem es auf die schädlichen Auswirkungen der Tabakindustrie für Umwelt und Entwicklung aufmerksam macht.

https://blue21.de/

Blue21 – Widerstand gegen die Tabakindustrie

Blue21 nennt sich die Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung, eine Nichtregierungsorganisation, die sich für globale Gerechtigkeit und eine ökologisch und sozial nachhaltige Entwicklung einsetzt. Blue21 arbeitet vor allem zu welthandelsbezogenen Aspekten der Globalisierung und beleuchtet dabei die Rolle transnationaler Konzerne sowie das internationale Agrar- und Ernährungssystem. Blue21 betreibt unter anderem das Projekt Unfairtobacco, mit dem es auf die schädlichen Auswirkungen der Tabakindustrie für Umwelt und Entwicklung aufmerksam macht.

https://blue21.de/

Gate – für nachhaltigen Tourismus

Der Verein Gate – Netzwerk, Tourismus, Kultur engagiert sich für sozial- und umweltverträgliches Reisen. Angeboten werden tourismusrelevante Veranstaltungen, interdisziplinäre Themenabende und thematische Materialsammlungen, die zu einer nachhaltigen Tourismusentwicklung beitragen. Wer sich dafür interessiert, wie nachhaltiges Reisen funktioniert, kann sich bei Gate auch über das eigene Verhalten informieren.

http://www.gate-tourismus.de/

Inkota – für eine gerechtere Welt

Inkota ist ein Netzwerk von Menschen und Gruppen, das mit Projekten im Globalen Süden und mit Info- und Kampagnenarbeit in Deutschland daran arbeitet, die Lebensinteressen aller Menschen über die ökonomischen Interessen einiger Privilegierten zu stellen. Inkota engagiert sich für eine gerechtere Welt und unterstützt ihre Partner*innen im Globalen Süden dabei, sich selbstbestimmt von Hunger, Armut und ungerechten Machtstrukturen zu befreien.

https://www.inkota.de

Germanwatch – am Gemeinwohl orientiert

Germanwatch setzt sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen ein. Die Organisation konzentriert sich dabei auf die Veränderung der politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse im Globalen Norden, um die Lebenssituation von Menschen im Globalen Süden zu verbessern. Schwerpunkt dieser Arbeit ist eine am Gemeinwohl orientierte Lobby-, Kampagnen-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit

https://germanwatch.org

CIR – für kritischen Konsum

Die Christliche Initiative Romero setzt sich gegen ungerechte Verhältnisse und für die Arbeits- und Menschenrechte von strukturell benachteiligten Menschen ein. Sie unterstützt Basisbewegungen in Mittelamerika und da vor allem die indigene und ländliche Bevölkerung. Ziel der Arbeit ist es, die Selbstbestimmung der Menschen vor Ort zu stärken und gleichzeitig zu einem gerechteren Wirtschaftssystem beizutragen, in dem Menschen unter würdigen Bedingungen arbeiten können und Unternehmen sozial und ökologisch handeln.

https://www.ci-romero.de

Handlungsoptionen zum fairen Wirtschaften in Berlin

Jede und jeder Einzelne kann sich in Berlin für faires Wirtschaften einsetzen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten fürs das kleine und auch das große Engagement. Der faire Stadtplan bietet schon einmal einen Überblick über zum Beispiel Vereine, die sich für faires Wirtschaften einsetzen, oder Schulen, an denen das Thema eine große Rolle spielt bis hin zu fairen Einkaufsmöglichkeiten oder Cafés und Hotels, die faire Produkte anbieten.

X
X