Startseite / Veranstaltungen / 2. Change Your Shoes Aktionswerkstatt

Dezember 2021

04Dez10:0017:002. Change Your Shoes AktionswerkstattDu hast die Nase voll von giftigen Chemikalien in Schuhen? Du findest Arbeiter*innen, die unsere Sneaker herstellen sollen auch ordentlich bezahlt werden? Du fragst dich, ob das Lieferkettengesetz das jetzt alles regelt? Dann komm zu unseren Change Your Shoes Aktionswerkstätten! Digital, einfach zuschalten und mitmachen!10:00 - 17:00 Veranstalter: Inkota-netzwerk e.V. Themen:Klima und Ressourcen,Sonstiges,WirtschaftFormat:Informations-, Podiums- oder Diskussionsveranstaltung,Online-Seminar/Workshop

Veranstalter

Inkota-netzwerk e.V.inkota@inkota.de

Veranstaltungsbeschreibung

Menschenrechte vor Profite: Was Unternehmen tun müssen!

Hersteller und Händler von Textilien und Schuhen machen Profite auf Kosten von Mensch und Umwelt in den Produktionsländern. Katastrophen wie Rana Plaza sowie diverse Studien zu Verletzungen von Menschen- und Arbeitsrechten in Fabriken und Gerbereien haben deutlich gezeigt, dass freiwillige Maßnahmen nicht ausreichen, um Arbeiter*innen zu schützen. In Deutschland gibt es mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz endlich ein Gesetz, das Unternehmen verpflichtet Verantwortung für ihre Lieferketten zu übernehmen. Und auch auf europäischer Ebene ist ein Prozess für ein Lieferkettengesetz gestartet. Was bedeutet das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz für im Ausland produzierende deutsche Unternehmen? Wir haben Schuhunternehmen und große Online-Händler gefragt, was sie eigentlich schon tun, um ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachzukommen. Die Ergebnisse der Befragung stellen wir euch vor und diskutieren mit euch, wo es noch Lücken gibt. Wir sprechen mit einem Unternehmen und bekommen Einblicke, welche Strategien und Maßnahmen das Unternehmen zur Umsetzung von Menschenrechten und Umweltstandards verfolgt.

Darauf aufbauend geht es ums Aktivwerden. Wie können wir Menschen mobilisieren, um gemeinsam Aktionen, Kampagnen und Bündnisfähigkeit umzusetzen und damit beispielsweise Druck auf Unternehmen aufbauen? Ein attac-Aktivist und eine Umweltwissenschaftlerin geben einen Überblick über diesbezügliche Erfolge und Misserfolge von Bewegungen, machen exemplarisches Lernen zugänglich und erarbeiten mit Euch Kriterien und Tipps, wie wir erfolgreich auf wichtige Themen aufmerksam machen und damit Menschen für lustvolles Engagement und Selbstwirksamkeitserfahrungen gewinnen und für die nachhaltige Teilnahme an Aktionen, Kampagnen und Co. begeistern können.

10:00 Begrüßung und Kennenlernen

10:30 Noch nicht am Ziel, aber endlich am Start – Das Lieferkettengesetz in Deutschland und Europa

Input und Diskussion mit Johannes Heeg, Initiative Lieferkettengesetz

11:30 Was tun Unternehmen für Menschenrechte? Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht

Input und Diskussion, INKOTA-netzwerk

12:30 Pause

13:15  Ein
Unternehmen berichtet: Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in der Praxis

Ein Gespräch mit Berndt Hinzmann, INKOTA-netzwerk und N.N.

14:00 Selber aktiv werden: Menschen erfolgreich mobilisieren

Referent*innen: Peter Schönhöffer (attac Mainz) und Linda Loose (Nachhaltigkeitshochschule Eberswalde)

16:30 Abschluss und Feedback

Fragen?: change-your-shoes@inkota.de

Bitte hier anmelden

Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für  Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums
für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie die Europäische Union.

mehr

Zeit

(Samstag) 10:00 - 17:00

Kontaktname

Lena Janda

Kontakt E-Mail

change-your-shoes@inkota.de

Kontakt Telefonnummer

030 / 420 8202-53

X
X