Startseite / Veranstaltungen / BER und moveGLOBAL-Netzwerktreffen: „Diese Veranstaltung wird gefördert von!“ Die Förderung entwicklungspolitischer Inlandsarbeit während und nach der Corona-Pandemie.

Februar 2021

10Feb17:0019:00BER und moveGLOBAL-Netzwerktreffen: "Diese Veranstaltung wird gefördert von!" Die Förderung entwicklungspolitischer Inlandsarbeit während und nach der Corona-Pandemie.Eine Diskussion mit Anita Reddy (Leiterin Fachbereich Bildungsprogramme, Förderung Inlandsprojekte bei Engagement Global), Andrea Koch (Leiterin des Referats Inlandsförderung bei Brot für die Welt), Andreas Rosen (Geschäftsführer der Stiftung Nord Süd Brücken), Elizabeth Beloe (Vorstand moveGLOBAL) und Alexander Schudy (Geschäftsführer Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag BER) über die kurz- und mittelfristigen Folgen der Corona-Pandemie auf die Förderung des entwicklungspolitischen Engagements in finanzieller und inhaltlicher Hinsicht.17:00 - 19:00 Veranstalter: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER) Format:Informations-, Podiums- oder Diskussionsveranstaltung,Online-Seminar/Workshop

Veranstalter

Veranstaltungsbeschreibung

Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER) und moveGLOBAL laden ein zum BER und moveGLOBAL-Netzwerktreffen

„Diese Veranstaltung wird gefördert von!“ Die Förderung entwicklungspolitischer Inlandsarbeit während und nach der Corona-Pandemie.

Eine Diskussion mit

  • Anita Reddy (Leiterin Fachbereich Bildungsprogramme, Förderung Inlandsprojekte bei Engagement Global),
  • Andrea Koch (Leiterin des Referats Inlandsförderung bei Brot für die Welt),
  • Andreas Rosen (Geschäftsführer Stiftung Nord-Süd-Brücken, die auch die Fördermittel der Berliner Landesstelle für EZ verwaltet),
  • Elizabeth Beloe (Vorstand moveGLOBAL, www.moveglobal.de) und
  • Alexander Schudy (Geschäftsführer Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag, BER, www.eineweltstadt.berlin)

über die inhaltlichen und finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für die Förderung des entwicklungspolitischen Engagements.

Die Corona-Pandemie verändert nicht nur Methoden und Formate der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit, sondern beeinflusst auch deren Inhalte. Wie bewerten Förderinstitutionen die zukünftige entwicklungspolitische Inlandsarbeit und ihre Finanzierung? Umgedreht: Was ist aus zivilgesellschaftlicher Sicht notwendig? Wie können die entwicklungspolitische Inlandsarbeit und ihre Akteur*innen gestärkt aus der Corona-Zeit hervorgehen?

Ort: BER-BERchen-Raum im Internet, Ihr bekommt den Link ein bis zwei Tage vor der Veranstaltung zugeschickt nach Anmeldungen unter projekt@eineweltstadt.berlin

mehr

Zeit

(Mittwoch) 17:00 - 19:00

Ort

Online

Kontaktname

Alexander Schudy

Kontakt E-Mail

projekt@eineweltstadt.berlin

Kontakt Telefonnummer

030 42851587

X
X