Startseite / Veranstaltungen / DAS DEUTSCHE LIEFERKETTENGESETZ: HERAUSFORDERUNGEN UND MÖGLICHKEITEN – MIT FALLBEISPIELEN AUS MEXIKO

DAS DEUTSCHE LIEFERKETTENGESETZ: HERAUSFORDERUNGEN UND MÖGLICHKEITEN – MIT FALLBEISPIELEN AUS MEXIKO

02Dez14:0018:00DAS DEUTSCHE LIEFERKETTENGESETZ: HERAUSFORDERUNGEN UND MÖGLICHKEITEN – MIT FALLBEISPIELEN AUS MEXIKOKostenloser vierstündiger Workshop zum Komplex Wirtschaft und Menschenrechte und die Anwendbarkeit des Deutschen Lieferkettengesetzes anhand von Fallbeispielen in Mexiko. Anmeldung bei d.eckstein@lieferketten-menschenrechte.de14:00 - 18:00(GMT+01:00) VeranstalterCAREA e.V.ThemenDekolonisierung,Klima und Ressourcen,WirtschaftFormatWorkshop

Veranstaltungsbeschreibung

Seit Beginn 2023 haben wir ein deutsches Lieferkettengesetz. Es ist der längst überfällige Schritt, um die seit Jahrzehnten voranschreitende wirtschaftliche Globalisierung durch eine speziell auf diesen Bereich zugeschnittene Globalisierung der Menschenrechte zu ergänzen.

Das Gesetz bietet Chancen, ist aber bei seiner Anwendung den Problemen vor Ort ausgesetzt. Beides wird verständlich, wenn einerseits seine Entstehungsgeschichte im Geflecht früherer Bemühungen, Wirtschaft und Menschenrechte unter einen Hut zu bringen, betrachtet wird. Andererseits helfen konkrete Fallbeispiele, trockene Paragraphen mit der Lebensrealität in Ländern zu konfrontieren, in die das Gesetz von Deutschland aus „hineinreichen“ soll. Mexiko ist dafür besonders geeignet, denn viele große Unternehmen unterhalten intensive wirtschaftliche Beziehungen zu Mexiko und die dortige Menschenrechtssituation ist prekär.

In unserem vierstündigen Workshop erkunden wir gemeinsam das oben skizzierte Szenario. Das erworbene Wissen wird mit interaktiven Methoden auf Fallbespiele aus Mexiko angewandt und reflektiert. Wenn ihr nach diesem Workshop nach Hause geht, seid ihr befähigt, Euch sachkundig in eine Diskussion zum Thema Lieferkettengesetz einzubringen, sei es in eurem Bekannten- bzw. Kolleg*innenkreis oder im Kreis der Familie. Und vielleicht seid Ihr motiviert, Euch künftig für den Globalen Süden zu engagieren.

Partner Südmexikos e.V. ist Unterstützerorganisation der „Initiative Lieferkettengesetz“
und ebenso wie der Mitveranstalter CAREA e.V. Mitglied der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko.

Es sind keine spezifischen Vorkenntnisse nötig. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung: d.eckstein@lieferketten-menschenrechte.de

FDCL, Gneisenaustr. 2a, Aufgang 3, Saal (1. Etage), 10961 Berlin

mehr

Zeit

(Samstag) 14:00 - 18:00(GMT+01:00)

Ort

FDCL, Gneisenaustr. 2a, Aufgang 3, Saal (1. Etage), 10961 Berlin (Mehringhof)

Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Kontaktname

D. Eckstein

Kontakt E-Mail

d.eckstein@lieferketten-menschenrechte.de