Startseite / Veranstaltungen / Grabbing the sunshine? Grüner Wasserstoff im Kontext der bilateralen Energiepartnerschaften Deutschlands (EN/DE)

Grabbing the sunshine? Grüner Wasserstoff im Kontext der bilateralen Energiepartnerschaften Deutschlands (EN/DE)

08Jun12:3014:30Virtual EventGrabbing the sunshine? Grüner Wasserstoff im Kontext der bilateralen Energiepartnerschaften Deutschlands (EN/DE)Das Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) und die Heinrich-Böll-Stiftung (hbs) organisieren seit 2002 die Entwicklungspolitischen Diskussionstage (EPDT).12:30 - 14:30(GMT+02:00) VeranstalterSeminar für Ländliche Entwicklung (SLE)ThemenDekolonisierung,Klima und RessourcenFormatInformations-, Podiums- oder Diskussionsveranstaltung

Veranstaltungsbeschreibung

Grüner Wasserstoff wird als ein Eckpfeiler der globalen Bemühungen zur Reduktion von Kohlendioxidemissionen angepriesen. Da Deutschlands eigene Produktionskapazitäten begrenzt sind, sind Energiepartnerschaften mit afrikanischen Ländern ein entscheidender Baustein, um die Ziele der Nationalen Wasserstoffstrategie (BMWi 2020) zu erreichen. Diese Energiepartnerschaften werden unter dem Slogan „shipping the sunshine“ gefördert. Die genauen Auswirkungen dieser Partnerschaften auf die Erzeugerländer sind jedoch noch unklar und müssen genau beobachtet werden.

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft, Expert*innen aus dem Globalen Süden im Bereich Energiewende und deutschen Entscheidungsträger*innen wollen wir das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Afrika und Deutschland im Kontext der Energiewende kritisch untersuchen. Sind Energiepartnerschaften eine Chance oder eine Falle für afrikanische Gesellschaften? Anhand von Beispielen aus afrikanischen Ländern werden unsere Referent*innen den folgenden Fragen nachgehen:

Welche wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen haben grüne Wasserstoffprojekte auf die lokale Bevölkerung?
Unter welchen Bedingungen können die Ökonomien und die Bürger*innen im Globalen Süden von der Produktion und dem Export von grünem Wasserstoff profitieren – und welche Kosten können entstehen?
Welche Maßnahmen und Strategien müssen die Akteur*innen ergreifen, um einen gerechten Übergang zu grünem Wasserstoff zu gewährleisten, bei dem kein/e Akteur*in zurückgelassen wird?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Podiumsdiskussion zum vielschichtigen Thema Energiegerechtigkeit.

mehr

Zeit

(Donnerstag) 12:30 - 14:30(GMT+02:00)

Kontaktname

SLE

Kontakt E-Mail

sle@agrar.hu-berlin.de

Virtual Event Details

Event has already taken place!