Startseite / Veranstaltungen / Solidarische Landwirtschaft auf dem Hof „Basta“

Solidarische Landwirtschaft auf dem Hof "Basta"

19Aug18:0019:30Solidarische Landwirtschaft auf dem Hof "Basta"Gärtner und Kollektivist Oliver erklärt das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft und teilt seine Erfahrungen vom Hof "Basta" im Oderbruch mit uns.18:00 - 19:30(GMT-11:00) VeranstalterSONED e.V. Southern Networks for Environment and DevelopmentThemenKlima und Ressourcen,WirtschaftFormatInformations-, Podiums- oder Diskussionsveranstaltung

Veranstaltungsbeschreibung

Der Hof Basta im Oderbruch arbeitet nach dem Prinzip der Community Supported Agriculture (CSA). Das bedeutet: Statt die landwirtschaftlichen Produkte über den Markt zu verkaufen, wird der Betrieb von einer Gemeinschaft von etwa 500 Mitgliedern finanziell getragen, die im Gegenzug die Ernte erhalten – in guten und in schlechten Jahren. Einen Marktzwang zu wachsen, gibt es so nicht. Dabei wird nachhaltig, ökologisch, kollektiv und möglichst ohne Hierarchien zusammengearbeitet.

Wie das von Tag zu Tag und über die Jahre funktioniert, erzählt uns Gärtner und Kollektivist Oliver.

Anmeldeschluss: 18.08.2021, 14:00 Uhr

Anmeldung an: Simon@soned.de


Die Veranstaltung findet im Hinterhofgarten von SONED e.V. (Kreutzigerstraße 19) statt.

mehr

Zeit

(Donnerstag) 18:00 - 19:30(GMT-11:00)

Ort

SONED

Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Kontaktname

Simon

Kontakt E-Mail

simon@soned.de