Startseite / Wer wir sind / Stelle beim BER

Stelle beim BER

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag e.V. (BER) sucht ab dem 1. April 2020

eine*n politische*n Referent*in/ Netzaktivist*in für mehr globale Gerechtigkeit in Berlin

m/w/d
ca. 30h/ Woche, befristet bis 31. Dezember 2022

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) ist ein Netzwerk von 110 entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen und das Sprachrohr für Menschen, die sich in Berlin für globale Gerechtigkeit engagieren. Der BER bietet eine Austausch- und Informationsplattform, qualifiziert Aktivist*innen in zivilgesellschaftlichen Organisationen und setzt sich für ein global gerechtes Berlin ein.

Die*Der Referent/Aktivist *in arbeitet gemeinsam mit dem Team des Koordinierungsbüros an der Umsetzung der Vision der Eine Welt Stadt Berlin. Dafür konzipiert, organisiert und administriert sie*er das ent­wicklungspolitische Bildungsprogramm des BER. Mit Panels, Netzwerktreffen, Fachgesprächen und Online-Aktivismus zu den Themen Faires Wirtschaften, Dekolonisierung, Klimagerechtigkeit, Migration & Diaspora, Globales Lernen und Partnerschaftsarbeit stellt sie*er die Weichen für ein global gerechtes Berlin.

Aufgaben

  • Konzeption, Durchführung und Dokumentation von öffentlichen Bildungs­veranstaltungen unterschiedlicher Formate
  • Projektmanagement (Beantragung und Abwicklung von öffentlichen Förder­mitteln, Monitoring, Berichterstattung)
  • Online-Aktivismus und politische Beteiligung im Netz strategisch weiter­entwickeln und umsetzen
  • Aufbereitung von Fachwissen für unterschiedliche Zielgruppen
  • Networking und Aufbau von Kooperationen

Wir erwarten

  • Erfahrungen in der politischen Arbeit einer Nichtregierungsorganisation
  • Erfahrungen im Projektmanagement von fördermittelfinanzierten Projekten
  • Erfahrungen mit digitalen Werkzeugen zur politischen Partizipation und in der digitalen Protestkultur
  • Kenntnisse zu den Diskursen rund um die sozial-ökologische Transformation und Fragen der globalen Gerechtigkeit
  • Diversitätskompetenz und Auseinandersetzung mit Rassismus und Kontinuitäten des Kolonialismus, insbesondere in der Entwicklungspolitik
  • Bereitschaft zur Arbeit auch am Abend und an Wochenenden

Wir bieten

  • diskriminierungssensibles und kooperatives Arbeiten in einem kleinen, aber feinen und humorvollen Team
  • Mitgestaltung politischer Prozesse
  • eine kritische, lebendige und wertschätzende Mitgliederbasis
  • Gehalt in Anlehnung an TVöD 11

Wir streben ein diskriminierungs­freies Auswahlverfahren an und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit marginalisierten Perspektiven. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse in einem pdf,) bis 16. Februar 2020 an info@eineweltstadt.berlin.

Die Auswahlgespräche finden am 6. März 2020 Am Sudhaus 2 in Berlin statt.

X
X