...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Broschüre: Wer andern einen Brunnen gräbt...

Rassismuskritik//Empowerment//Globaler Kontext (2012)

 

Herausgeber: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER), 88 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen.

Weitere Artikel und Diskussion im Blog: http://weranderneinenbrunnengraebt.wordpress.com

Jährlich nehmen Tausende junge Menschen aus Deutschland an einem internationalen Freiwilligendienst teil. Zahlreiche engagieren sich auch in Vereinen und Projekten für eine Zusammenarbeit zwischen Globalem Süden und Norden. Viele sind aber verunsichert über ihre eigene Position in dem von Machtverhältnissen durchzogenen Feld der Nord-Süd-Beziehungen.

Die Broschüre „Wer andern einen Brunnen gräbt ...“ ist von jungen Leute für junge Leute gemacht, die von Themen wie Empowerment, Rassismus, Entwicklungszusammenarbeit und Internationale Freiwilligendienste bewegt werden und ein Interesse haben, sich damit kritisch auseinanderzusetzen. Ein zehnköpfiges Redaktionsteam – People of Color und Weiße – hat sich dem Thema Rassismuskritik im Globalen Kontext angenommen und versucht, eine Orientierungshilfe anzubieten.

Wie werden Vorstellungen von Weißer Überlegenheit hergestellt? Wie können People of Color und Weiße Menschen Rassismus entgegentreten? Was sollte bei Freiwilligendiensten aus rassismuskritischer Perspektive bedacht und verändert werden? Zu diesen und vielen weiteren Fragen finden sich Beiträge aus dem Team selbst und von Gastautor/innen aus verschiedenen Arbeitsfeldern.

 

Inhaltsverzeichnis

Rassismuskritik und Empowerment

  • Von den Bildern in unseren Köpfen Was uns Weiß macht, macht was aus uns (Mutlu Ergün)

  • Konstruktionen mit realen Folgen Rassismus ist kein Vorurteil, sondern ein gesellschaftliches Machtverhältnis (Iman Attia)

  • Rassismus-Missverständnisse Warum People of Color gegenüber Weißen nicht rassistisch sein können (Maureen Maisha Eggers)

  • Rassismus wird gemacht Eine Hausbau-Geschichte zur Bedeutungskonstruktion (Mostafa Akhtar)

  • Eine unbequeme Wahrheit Institutioneller Rassismus in Deutschland – Blickpunkt Schule (Toan Quoc Nguyen)

  • „Das ist doch voll getürkt!“ Rassismus in ganz alltäglichen Situationen (Gültekin Namazova)

  • Empowerment – Die heilende Kraft von innen Der Kampf um Begriffe und Räume der Selbstermächtigung ist nicht symbolisch (Lawrence Oduro-Sarpong)

  • „Ihr grenzt euch doch selbst aus!“ Empowerment-Räume als Orte der Selbstbestimmung (Bettina Bello)

  • Missionarsstellung ist nicht sexy Von den Verbindungen zwischen Rassismus, Exotisierungen und Sexismus (Lucia Gleissner-Bonetti, in Zusammenarbeit mit Anna Brüggemann)

  • „Weil ein Teil in mir zustimmt“ Eine Auseinandersetzung mit internalisiertem Rassismus (Sara Woldeslassie)

  • Was Weiß ich? Selbst-Reflexionen über Weiße Sozialisation und Identität (Annika Stark und Julian Weber)

 

Kolonialer und globaler Kontext

  • Spurensuche Die alltägliche Gegenwart der kolonialen Vergangenheit in deutschen Städten (Mostafa Akhtar)

  • EZ abschaffen! Drei Kritiken an Entwicklungszusammenarbeit aus dem Globalen Süden (Lucia Gleissner-Bonetti, Dominik Köhler, Sara Woldeslassie)

  • Hauptsache keine Kinderarbeit? Zuschreibungen und Selbstbilder arbeitender Kinder (Beatrice Hungerland)

  • Besuch der Ausstellung Welt Reisen als Privileg (Deyanira Muriel)

 

Freiwilligendienste in der Kritik

  • „Alle Helfer fliegen ...“ Das Privileg des internationalen Freiwilligendienstes (Bettina Bello)

  • Motorradhelm statt Tropenhelm Koloniale Echos in Entwicklungszusammenarbeit und Freiwilligendiensten (Anna Brüggemann)

  • „The hidden agenda“ Eine tansanische Empfänger-Perspektive auf das weltwärts-Programm (Paul Buckendahl)

  • Rassistischer Fußabdruck Kritik an Methoden und Konzepten internationaler Freiwilligendienste

  • (Anna Brüggemann und Dominik Köhler)

  • „Ehrt Euer chlorfreies Trinkwasser“ Eine kritische Auseinandersetzung mit weltwärts-Blogs (Annika Stark und Julian Weber)

 

work in progress

  • Von der EZ der „Anderen“ zu einer anderen EZ – PoC-Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit (Joshua Kwesi Aikins)

  • Von Begegnungen und Augenhöhen Oder: Bei einem Tagessatz von 150 Euro wird man ja wohl ein paar Fragen stellen dürfen. (Habet Ogbamicael-Kupfer)

  • Solidarität Drei Gruppen zu einem handlungsweisenden Schlagwort: FairBindung, Internationaler Jugendverband Europa-Lateinamerika, moveGLOBAL

 

Schutzgebühr: 5 EUR zzgl. Versandkosten.

Preis 5,00 € (zzgl. Versandkosten)