• Berlin: Solidarisch. Nachhaltig. Weltoffen

    Berlins globale Verantwortung in Zeiten der Corona-Krise. Forderungspapier des BER
  • NGO trotz-t Corona

    Infos zum Umgang mit den Folgen der Coronakrise für Berliner entwicklungspolitische NROs. Fragen und Antworten werden laufend aktualisiert.
  • Dokumentation: Kick Off für Konzept koloniale Vergangenheit Berlins

    Über 100 Teilnehmende aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft haben am 15. Januar 2020 erste Ideen für ein Berliner Konzept zur kolonialen Vergangenheit gesammelt
  • Multimedia-Reportage zu Fairem Wirtschaften

    Der BER zeigt, was faires Wirtschaften in Berlin ist, was die Berliner*innen dazu denken und wo es schon gute Beispiele in Berlin gibt.
  • Globales Lernen ist politische Bildung

    In dieser Multimedia-Reportage stellen wir Orte, Menschen und Angebote des Globalen Lernens aus der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft vor. Wir geben Impulse für Bildungsakteur*innen, wie Globales Lernen politisch verändernd sein kann und zeigen, was Globales Lernen für die Eine Welt Stadt Berlin bewirken kann.
  • Akteure des Globalen Lernens fordern die Stärkung politischer Bildung

    Gegenwärtig werden zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich für Menschenrechte einsetzen, von Rechtspopulisten kriminalisiert. Wir wehren uns gegen den Angriff der Rechtspopulisten auf die politische Bildung.

Die Eine Welt Stadt Berlin ist eine Vision, an der die im BER-Netzwerk zusammengeschlossenen Nichtregierungsorganisationen gemeinsam arbeiten; die Vision einer solidarischen Stadt in einer gerechten Welt. Wir denken Landesentwicklungspolitik neu: Weg von der Entwicklung anderer hin zu einer Veränderung unserer Stadt. Der BER ist das Sprachrohr für Menschen, die sich in Berlin für globale Gerechtigkeit einsetzen. Er bietet eine Plattform zur Vernetzung, qualifiziert Haupt- und Ehrenamtliche für ihre entwicklungspolitische Arbeit und sensibilisiert die Berliner*innen für ein zukunftsfähiges Berlin in einer globalisierten Welt.

Mai 2020

X
X