...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Veranstaltungen

Leeres Suchfeld findet alle Veranstaltungen.




Blue21 e.V. - 29.05.2017 14:00 - 30.06.2017 14:00 - Vivantes Klinikum Neukölln, Rudower Str. 48, 12351 Berlin

Big Tobacco: Profits and Lies - Tabak oder Nachhaltigkeit

Tabakanbau und Tabakkonsum beeinträchtigen eine nachhaltige Entwicklung. Die neu aufgelegte Ausstellung von Unfairtobacco zeigt den Weg des Tabaks vom Saatbeet bis zur Kippe und verdeutlicht die Verknüpfungen zwischen einzelnen SDGs. Sie ist für Schulen und andere Bildungseinrichtungen entleihbar.

https://www.unfairtobacco.org/big-tobacco-ausstellung

Blue21 e.V. - 29.05.2017 14:00 - 15:30 - Vivantes Klinikum Neukölln, Rudower Str. 48, 12351 Berlin

Big Tobacco: Profits and Lies

Tabakanbau und Tabakkonsum beeinträchtigen eine nachhaltige Entwicklung. Die neu aufgelegte Ausstellung von Unfairtobacco zeigt den Weg des Tabaks vom Saatbeet bis zur Kippe und verdeutlicht die Verknüpfungen zwischen einzelnen SDGs. Anlässlich des Weltnichtrauchertags übernehmen Lothar Binding (MdB), Dr. E. Krahmer (Vivantes) und Sonja von Eichborn die Eröffnung.

https://www.unfairtobacco.org/meldungen/29-mai-2017-ausstellungseroeffnung/

FDCL Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. - 31.05.2017 19:00 - 21:00 - Theater Expedition Metropolis e.V., Ohlauer Straße 41, 10999 Berlin

MAIZ - Lesung. Performance. Musik. Diskussion

Das Wort ›Mais‹ bedeutet wörtlich ›das, was Leben trägt‹. Die Kulturpflanze mit einer Vielfalt von ca. 60 Sorten allein in Mexiko ist allerdings – zumindest in ihrer Diversität – vom ›Aussterben‹ bedroht. In der zwei-sprachigen Performance/Lesung MAIZ (spanisch-deutsch) werden verschiedene Perspektiven und Gründe für das Aussterben dieses vielfältigen Getreides thematisiert, dessen biologische Vielfalt, sowie historische, kulturelle und künstlerische Bedeutung genauso aufgezeigt wie derzeitige sozio-ökonomische Auswirkungen, globale und transnationale Zusammenhänge.

https://www.fdcl.org/event/maiz/

Fachausschuss I Internationale Politik, Frieden und Entwicklung der SPD Berlin - 31.05.2017 19:00 - 21:30 - 13353 Berlin Müllerstr. 163 Kurt-Schumacher-Haus Franz-Künstler-Saal

Menschenrechrte in Deutschland auf dem Prüfstand

Podiumsdiskussion zur Umsetzung der Menschenrechte in Deutschland mit Überprüfungsverfahren durch den Menschenrechtsrat der UN, Nationalem Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte mit Referent/Innen des Forums Menschenrechte, der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Deutschen Instituts für Menschenrechte.

www.spd.berlin/fa-internationales

Misereor e.V. - Büro Berlin - 01.06.2017 10:30 - 17:30 - VKU Forum Berlin, Invalidenstraße 91

„Gute Energie für alle“ - MISEREOR Jahreskonferenz 2017

MISEREOR und die Kima-Allianz Deutschland laden herzlich zur Fachkonferenz „Gute Energie für alle – klimafreundlich, (menschen-)gerecht, dezentral" in das VKU- Forum Berlin ein. Diskutieren Sie u.a. mit dem ehemaligen bolivianischen UN-Botschafter Pablo Solón, sowie weiteren Fachexperten und Projektpartnern aus den Philippinen und Bolivien, die wesentlichen Herausforderungen einer sozial gerechten Energiewende unter der Wahrung der Menschenrechte. An welchen politischen und gesellschaftlichen Stellschrauben muss gedreht werden, um die Vision „Gute Energie für alle“ zu verwirklichen?

FDCL Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. - 01.06.2017 19:00 - 21:00 - Dachterrasse Mehringhof, Gneisenaustr. 2a / 3. Aufgang, 4. Stock, 10961 Berlin

Glyphosat - Symptom eines kranken Systems

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit dem Toxikologen Peter Clausing zu den Gefahren von Glyphosat. Einführend zeigt das kollektiv tonali einen Ausschnitt aus der Lesung/Performance MAIZ. Die biologische Vielfalt der Kulturpflanze Mais ist aktuell existenziell bedroht durch die sich immer weiter ausbreitenden Saatgutkonzerne.

https://www.fdcl.org/event/glyphosat-symptom-eines-kranken-systems/

Informationsstelle Peru e.V., Berliner Gruppe - 07.06.2017 19:00 - 21:30 - Kino ACUD, Veteranenstr. 21, 10115 Berlin | Tram M1, 12 Zionskirchplatz; M8, 12 Brunnen-/ Invalidenstr.

Titicaca und die verschwundenen Gesichter

Der peruanische Filmemacher Heeder Soto präsentiert seinen Film (Titiqaqa y los rostros desaparecidos, Doku, dt. Untertitel, Peru 2017) um Wasser- und Bergbauprobleme in der Titicaca-Region, um Menschenrechtsverletzungen, Frauenhandel, Schwermetallkontaminationen aus der Bergbaustadt Rinconada (5200 m hoch).

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 11.06.2017 14:00 - 16:00 - Lichtenberg

Offener Stadtrundgang: Jenseits von Platte und Plattitüden

Arabisch in der Kirche, Haare schneiden im Dong Xuan Center und zwischen den Plattenbauten die bunte ‚Tube’. Von diesen alltäglichen Plätzen und Geschichten ausgehend reisen wir auf diesem Rundgang durch die halbe Welt. Wir erfahren mehr über die Menschen aus dem Viertel, über Menschen die das Viertel prägen und über die wirtschaftlichen Beziehungen des Bezirks und seine kulturellen Einflüsse. So wird Lichtenbergs starke Verwobenheit mit vielen weiteren Orten dieser Welt sichtbar – ganz jenseits von Plattitüden.

www.grenzgaenger-berlin.de

- 14.06.2017 16:00 - 23:00 - Berlin Global Village, Am Sudhaus 2 in Neukölln (U8 Boddinstraße, U7 Rathaus Neukölln)

Jetzt wird’s häuslich! Eröffnungsfest Berlin Global Village

Eröffnung der Eine Welt Etage auf dem Kindl-Gelände in Neukölln mit Dr. Franziska Giffey (Bezirksbürgermeisterin Neukölln) und Dr. Jürgen Varnhorn (Abteilungsleiter in der Berliner Wirtschaftsverwaltung).

- 14.06.2017 16:00 - 23:00 - Berlin Global Villag, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

Wann, wenn nicht jetzt? Berlin wird Eine Welt Stadt

Der BER diskutiert mit den entwicklungspolitischen Sprechern des Abgeordnetenhauses: Frank Jahnke (SPD), Harald Gindra (Die Linke) und Georg Kössler (Bündnis 90/Die Grünen).

www.eineweltstadt.berlin

FairBindung e.V. - 14.06.2017 18:30 - 21:00 - Prinzessinnengärten, Prinzessinnenstr. 15, Berlin-Kreuzberg (U8 Moritzplatz)

Berliner Postwachstums-Slam

Geballtes Wissen und praktische Einblicke rund um die Frage, was nach dem Wachstum kommt. Kompakt verpackt und anschaulich vorgetragen in jeweils 10 Minuten. Was hat Zeitwohlstand mit Postwachstum zu tun? Welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft für den sozial-ökologischen Wandel? Kann man das „gute Leben“ lernen? Und wieso ist das BIP eigentlich zum weltweiten Maßstab des Wirtschaftens geworden? Junge Wissenschaftler*innen verlassen die Hörsäle und Bibliotheken und präsentieren ihre Forschungsprojekte und -ergebnisse für ein Leben und Wirtschaften jenseits des Wachstums. Kurz, knackig, klar - Nachfragen erlaubt.

www.fairbindung.org/slam

EPIZ Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. - 22.06.2017 09:00 - 23.06.2017 17:00 - EPIZ, Schillerstr. 59, 10627 Berlin, U2 Sophie-Charlotte-Platz

Unterrichtsgestaltung Fluchtgründen, Asyl und Lebensrealität

Alle reden darüber: Flucht, Asyl und Willkommenskultur. Geflüchtete Menschen sind präsent an Schulen, im Alltag und in den Medien. Für Lehrkräfte und Referent_innen bietet sich die Chance, dieses tagesaktuelle politische Thema in unterschiedlichsten Facetten in ihren Unterricht einzubinden. Der neue Rahmenlehrplan bietet in verschiedenen Fächern Anknüpfungspunkte. Die Fortbildung besteht aus einer Sensibilisierung in Bezug auf eigene Bilder und Vorstellungen und der Vorstellung von Unterrichtskonzeptionen.

http://www.epiz-berlin.de/fortbildung-beratung/multiplikator_innen/

- 23.06.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierung: Workshop 3 „Organisationsentwicklung“

Wie entwickle ich meine Organisation, wenn sie wächst? Wie kann ich die Teamarbeit strukturieren und Wissen weitergeben, wenn neue Kolleg*innen dazu kommen? Auf welche Veränderungen muss ich meine Organisation vorbereiten? Entlang dieser Fragen werden die Grundlagen der Organisationsentwicklung und mögliche Lösungswege für eure Anliegen erarbeitet.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

bridge-it! e.V. - 25.06.2017 14:30 - 30.06.2017 17:00 - Perspektivfabrik nahe Brandenburg an der Havel

Campaign Boostcamp

Kennst Du ambitionierte Aktivist*innen und/oder Kampagnenmacher*innen, denen nur noch etwas mehr Handwerkszeug, Selbstbewusstsein und Netzwerke fehlen? Dann haben wir gute Nachrichten: Wir haben den Startschuss für die Bewerbungen zum nächsten Campaign Boostcamp gegeben. Wir geben Euch die Werkzeuge und das Netzwerk, um Kampagnen zum Erfolg zu führen. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2017

https://www.campaignboostcamp.de/

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Berlin-Kreuzberg / San Rafael del Sur e.V. - 26.06.2017 19:00 - 21:30 - Friedrichshain-Kreuzberg – Museum

Textillabels unter der Lupe – was steckt hinter den Siegeln?

Immer mehr Konsument*innen achten beim Einkauf von Textilien auf Nachhaltigkeit. Aber was verbirgt sich hinter den bunten Logos und wohlklingenden Standards?

https://www.facebook.com/events/1676321962662320/

PowerShift – Verein für eine ökologisch-solidarische Energie- und Weltwirtschaft e.V. - 01.07.2017 12:00 - 17:00 - Braunkohlerevier Lausitz

Entwicklungspolitische Radtour in der Lausitz

PowerShift, Venrob, der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag, die Wandelwoche und die Buko laden gemeinsam zur entwicklungspolitischen Radtour in die Lausitz ein. Mit dem Bergbau-Experten Andreas Stahlberg und drei Gästen aus Kolumbien werden wir auf einer ca. 20-30 km langen Radtour den Braunkohletagebau Jänschwalde und die Umgebung erkunden und uns über den Kohleabbau und die damit verbundenen Probleme in Deutschland und Kolumbien austauschen.

https://power-shift.de/termine/?event_id1=76

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 09.07.2017 14:00 - 16:00 - Kreuzberg

Offener Stadtrundgang: Was bewegt die Welt?

Offener Stadtrundgang: Was bewegt die Welt? Kreuzberger Geschichten von Flucht und Migration Wir folgen den Spuren, welche Flucht und Migration mitten in der Stadt hinterlassen haben. Wir erfahren von historischen Fluchtursachen aus der brasilianischen Militärdiktatur, suchen Fabriken von Schokolade und Tabak als Zeugen geschichtlicher Verbindungen und betreten Orte geprägt durch Migrant_innen, die für den eigenen Aufenthalt kämpfen. Dabei werfen wir Fragen auf: Warum verlassen Menschen ihre Heimat und nehmen das Risiko kostspieliger und lebensgefährlicher Wege auf sich? Was sind Migrations- und Fluchtmotive? Kleine Wege in Kreuzberg zeigen die großen Verbindungen: Ein Rundgang als Erklärungssuche.

www.grenzgaenger-berlin.de

- 06.09.2017 17:00 - 19:00 - Berlin Global Villag, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

BER-Netzwerktreffen

Alles so schön bunt hier – Siegelwirrwarr im Supermarkt

Wir alle kennen die Situation, dass man beim Einkauf angesichts unzähliger Labels den Überblick verliert und sich zugleich nicht im Klaren darüber ist, hinter welchem dieser Siegel tatsächlich faire Lieferketten stehen. Die Menge an Labels hat in jüngster Vergangenheit stark zugenommen und ist bis in die Lebensmittel-Discounter vorgedrungen. Dort wählt man dann irgendwie zertifizierte Produkte, ohne zu wissen, wofür diese tatsächlich stehen. Nicht jedem Label kann man in gleichem Maße trauen. Im Rahmen der Kampagne SUPPLY CHA!NGE hat die Christliche Initiative Romero (CIR), welche sich seit mehr als 35 Jahren für Arbeits- und Menschenrechte in Lateinamerika engagiert, in einer groß angelegten Studie 92 Siegel, Label und Initiativen auf soziale und ökologische Kriterien sowie auf ihre Glaubwürdigkeit geprüft. Dabei kamen große Unterschiede ans Licht - neben nichtssagenden Initiativen gibt es vorbildliche Biosiegel. Das zugehörige Handbuch „Ein Wegweiser durch das Label-Labyrinth“ erschien im Mai 2017, fasst die Ergebnisse der Studie verständlich zusammen und gibt eine konkrete Orientierungshilfe an die Hand. Als Leiterin der Studie war Sandra Dusch Silva maßgeblich daran beteiligt. Im Rahmen des Netzwerktreffens werden wir mit ihr über (vermeintlich) faire Labels, deren Wirkungen und das Problem der Transparenz sprechen.

www.eineweltstadt.berlin

- 29.09.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Workshop 4 „Arbeitsstrukturen“

Welche Arbeitsstrukturen brauche ich, um ein Projekt erfolgreich umzusetzen? Wie kann ich Abläufe, Fristen und Finanzen im Blick behalten? Wie gestalte ich Verträge? Und wie kann ich mein Projekt bekannt machen? Im Workshop lernt ihr, welche Arbeiten in unterschiedlichen Projektphasen nötig sind.Anhand der verschiedenen Phasen in einem Projekt verfolgen wir die notwendigen Arbeitsschritte, die einen reibungslosen Ablauf ermöglichen. Dafür setzen wir uns gemeinsam mit Checklisten, Ablaufplänen für eure Aufgaben, Finanzen und Zeit sowie dem allgemein notwendigen Projektmanagement auseinander.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

- 17.11.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Workshop 5 „Projektabschluss“

Was muss ich bei Abschluss eines Projektes beachten? Wie rechne ich ein Projekt ab? Mit welchen Methoden kann ich den Erfolg meines Projektes messen? Und wie berichte ich darüber? Im Workshop lernt ihr die notwendigen Schritte für einen optimalen Projektabschluss.Der Projektabschluss stellt eine besondere Herausforderung für alle Engagierten eines Projektes dar. Dokumentation, Evaluation und Abrechnung sollten von Anfang an mitgedacht und umgesetzt werden – anhand von eigenen Beispielen lernt ihr die wichtigen Tools und Schritte für einen optimalen Abschluss kennen.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

- 29.11.2017 14:30 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Forum – „Zuhören und Nachmachen“

Wollt Ihr erfahren, wie andere Organisationen ihre Projekte meistern? Welche Lösungen andere gefunden haben, um mit Herausforderungen umzugehen? Das Forum bietet euch die Möglichkeit dazu. Unterschiedliche NRO stellen beispielhaft ihren Umgang mit strukturellen Projektaufgaben vor und diskutieren mit euch die Schwierigkeiten und Chancen der Aufgaben.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/