...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Veranstaltungen

Leeres Suchfeld findet alle Veranstaltungen.




Berlin Postkolonial e.V. - 24.02.2017 19:00 - 21:00 - Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Nicht ohne uns über uns!

Vertreter_innen der Ovaherero und Nama informieren über ihre Sammelklage gegen Deutschland, in der sie Teilhabe an den deutsch-namibischen Regierungsverhandlungen zum Völkermord an ihren Vorfahren und Entschädigungen u.a. für den Raub ihres Landes fordern.

http://genocide-namibia.net/

Berlin Postkolonial e.V. - 25.02.2017 11:00 - 14:00 - Wilhelmstraße 92, Berlin-Mitte

11. Gedenkmarsch

Das Komitee für ein afrikanisches Denkmal in Berlin (KADIB) veranstaltet den 11. Gedenkmarsch für die afrikanischen/Schwarzen Opfer von Versklavung, Handel mit Versklavten, Kolonialismus und rassistischer Gewalt.

https://www.facebook.com/events/394793617539643/

Farafina e.V./ Afrikahaus - 25.02.2017 20:00 - 23:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Fatou Rama - Musikalische Lesung von und mit Mfa Kera

Vortrag auf Französisch mit musikalischer Begleitung und Simultanübersetzung auf Deutschen mit Texten aus dem Kurzroman „Fatou Rama“ der Komponistin und Sängerin Mfa Kera

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/black-history-month-fatou-rama-von-und-mit-mfa-kera/

- 01.03.2017 17:00 - 19:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Netzwerktreffen: Storytelling und Entwicklungspolitik

Geschichten als Kommunikationsmittel richtig einsetzen: Storytelling ist eine wirkungsvolle Erzählmethode, um Menschen für entwicklungspolitische Themen zu begeistern. Sie bietet also Chancen, aus der entwicklungspolitischen Nische zu kommen. Wie Storytelling funktioniert wird uns Sascha Müller, Mitgründer des Campaign Boostcamp in Deutschland, näher bringen und an konkreten Beispielen erklären.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

PowerShift – Verein für eine ökologisch-solidarische Energie- und Weltwirtschaft e.V. - 01.03.2017 18:30 - 21:00 - Haus der Demokratie und Menschenrechte (Robert Havemann Saal), Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

EE für Berlin: Wie gelingt die Wärmewende in der Hauptstadt?

Das Bündnis Kohleausstieg Berlin und PowerShift laden am *Mittwoch, den 1. März 2017 von 18:30-21:00* herzlich zu der Veranstaltung "Erneuerbare Energie für Berlin: Wie gelingt die Wärmewende in der Hauptstadt?!" im *Haus der Demokratie und Menschenrechte (Robert-Havemann-Saal), Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin ein. Gemeinsam wollen wir über mögliche Wege zu einer Wärmeversorgung ohne fossile Energieträger in Berlin diskutieren.

https://power-shift.de/termine/?event_id1=65

FairBindung e.V. - 02.03.2017 19:30 - 21:30 - Regenbogenfabrik, Lausitzer Str. 22, Berlin-Kreuzberg

Beyond the red lines - Systemwandel statt Klimawandel

Vorführung des Films "Beyond the red lines" mit anschließender Diskussion zu Klimagerechtigkeit, Widerstand und Alternativen zum Wachstumswahn

https://www.fairbindung.org/aktuelles/

Stiftung Nord-Süd-Brücken - 08.03.2017 16:00 - 18:30 - Veranstaltungsraum der Stiftung Nord-Süd-Brücken, Greifswalder Str. 33a, 10405 Berlin

Workshop zur Abrechnung von Projekten

Die Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) stellt zurzeit 750.000 € jährlich für Projekte von entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) zur Verfügung. In den ersten Monaten des neuen Jahres müssen die Verwendungsnachweise für die geförderten Projekte eingereicht werden.

http://www.nord-sued-bruecken.de

Tanzania-Network.de e.V. - 11.03.2017 09:30 - 17:00 - Missionsakademie an der Universität Hamburg, Rupertistraße 67, 22609 Hamburg

Klimagerechtigkeit aus tansanischer Perspektive

Bei unserem Studientag wollen wir aus der Sicht Tansanias den Fokus auf die Fragestellung legen, wie die Menschen dort von Klimaveränderung betroffen sind, welche Antworten sie darauf formuliert haben und was für Maßnahmen, die die Weltgemeinschaft beschlossen haben, bereits umgesetzt werden. Wir wollen bei diesem Seminar nach Lösungsansätzen suchen, sie diskutieren und mit Handlungsmöglichkeiten nach Hause gehen.

http://www.tanzania-network.de/front_content.php?idcat=11&lang=1

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 12.03.2017 14:00 - 16:00 - Berlin Neukölln

Offener Stadtrundgang: Migration und Entwicklung

Was bedeutet „Gastarbeiter“, „Migrationshintergrund“ und „Ausländer“? Und was haben diese Begriffe mit dem heutigen Neukölln und seiner Geschichte zu tun? Der Stadtrundgang setzt sich kritisch sowohl mit dem Thema Migration, als auch mit den verbundenen Entwicklungsbegriffen auseinander. Es geht also um persönliche, globale, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen und der Rundgang folgt den transnationalen Netzwerken der Neuköllner*innen in den "Globalen Süden". Auf unserem Weg durch den Stadtteil setzen wir uns auch mit lokalen Entwicklungen wie "Gentrifizierung" auseinander und wie diese das Leben der Menschen in dem Viertel beeinflusst. Wir zeigen euch wie politische, soziale und wirtschaftliche Aspekte miteinander verflochten sind: Durch den kleine Gemüseladen, die Money-Gram-Filiale, böhmisch Rixdorf und neue Galerien bis hin zum Heimathafen Neukölln. Dabei wird eine Brücke über die Geschichte und Gegenwart bis hin zu möglichen zukünftigen Entwicklungen gebaut.

www.grenzgaenger-berlin.de

Farafina e.V./ Afrikahaus - 13.03.2017 19:00 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Demokratie und Finanzkrise – das Beispiel Tschad

Saleh Kebzabo, Oppositionsführer im Tschad, trifft deutsche und internationale Zivilgesellschaft.

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/demokratie-und-finanzkrise-das-beispiel-tschad/

Farafina e.V./ Afrikahaus - 23.03.2017 19:00 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Die Geschichte der Eisenbahnstrecke Djibuti -Addis Abeba, 1

Vortrag von Hélène Verger sowie Film von Samson Giorgis „ Le djibouto-éthiopien, histoires d’un retour“, 1994, in verschiedenen Sprachen des Horns von Afrika und Französisch mit englischen Untertiteln

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/die-geschichte-der-eisenbahnstrecke-djibuti-addis-abeba-1893-1929/

WFD Weltfriedensdienst e.V. - 24.03.2017 18:30 - 25.03.2017 16:30 - Stiftung wannseeFORUM, Hohenzollernstraße 14, D-14109 Berlin

Frühjahrsseminar des Zimbabwe Netzwerk e.V.

Seminar zu den Themen: Migration, Integration, Konfrontation - ZimbabwerInnen in Europa mit Dr. Dominic Pasura (University of Glasgow)

www.zimbabwe-netzwerk.de

Farafina e.V./ Afrikahaus - 24.03.2017 19:00 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Audre Lorde -­ The Berlin Years 1984 to 1992

Filmscreening (79min) mit anschließender Diskussion im Rahmen der internationalen Woche gegen Rassismus

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/film-audre-lorde-%c2%ad-the-berlin-years-1984-to-1992/

Farafina e.V./ Afrikahaus - 30.03.2017 19:30 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Born in Etosha - The Hidden Stories (Teil 1)

Der Film erzählt die „verborgenen Geschichten“ des Parks – nämlich die seiner Bewohner*innen und der Menschen, die dort gelebt haben. Für ihr Vorhaben haben die Filmemacher Archivmaterial, Interviews aber auch Re-Inszenierungen und Animationen verwendet. Original mit Untertiteln, Namiba 2011, Regie; Andrew Botelle, Robert Scott

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/born-in-etosha-the-hidden-stories-teil-1/

Farafina e.V./ Afrikahaus - 31.03.2017 19:30 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Born in Etosha - The Hidden Stories (Teil 2)

Der Film erzählt die „verborgenen Geschi9chten“ des Parks – nämlich die seiner Bewohner*innen und der Menschen, die dort gelebt haben. Für ihr Vorhaben haben die Filmemacher Archivmaterial, Interviews aber auch Re-Inszenierungen und Animationen verwendet, Nambia 2011 (Teil 2)

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/born-in-etosha-the-hidden-stories-teil-2/

Farafina e.V./ Afrikahaus - 04.04.2017 18:00 - 21:00 - Afrika Haus Berlin - Bochumer Str. 25 - 10555 Berlin (Moabit)

Völkermord – und was dann?

Afrikavenir und die Rosa-Luxemburg-Stiftung laden ein zur Präsentation des Buches: "Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbearbeitung." von Reinhart Kößler und Henning Melber

http://www.afrikahaus-berlin.de/events/voelkermord-und-was-dann-die-politik-deutsch-namibischer-vergangenheitsbearbeitung/

- 07.04.2017 09:30 - 17:00 - Berlin Global Villag, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

BER-Praxis-Workshop: Strategien systemischen Wandels

Habt Ihr manchmal auch den Eindruck, dass Eure entwicklungspolitischen Aktionen und Kampagnen nur Symptome eines Problems ändern, anstatt grundlegende Veränderungen zu bewirken? So geht es vielen NRO – dann lasst uns drüber reden. Dieser Workshop richtet sich an Personen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, die motiviert sind, die Arbeit der eigenen Organisation zu verändern, um sie stärker auf grundlegenden Wandel auszurichten und dafür geeignete Ansätze und Tools suchen.

German Toilet Organization e.V. - 24.04.2017 10:00 - 26.04.2017 18:00 - Berlin, Tagungshaus Schwanenwerder

WASH in Emergencies: Grundlagenkurs

Der 3-tägige Grundlagenkurs gibt einen umfassenden Überblick zum Handlungsfeld humanitäre Hilfe, dem UN-Clustersystem und hier insbesondere dem WASH Cluster, den Sphere Minimumstandards im Bereich WASH sowie den technischen und nichttechnischen Interventionsmöglichkeiten, Besonderheiten und Herausforderungen im Bereich WASH in der humanitären Hilfe.

http://www.washnet.de/trainings/wash-in-emergencies/grundlagenkurs/

- 12.05.2017 15:00 - 14.05.2017 16:00 - Wannsee-Forum (http://www.wannseeforum.de/) am Stadtrand von Berlin.

Seminar "Anti-Rassismus und Identität" - Grundlagen

Wochenendseminar "Anti-Rassismus und Identität in der Entwicklungspolitik" (Grundlagentraining). Der BER lädt ein, über unsere Prägungen und unser Verhalten zu reflektieren, die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten.