...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Veranstaltungen

Leeres Suchfeld findet alle Veranstaltungen.




- 27.04.2017 10:00 - 17:00 - Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

FEB-Tagesworkshop für erfahrene Träger

Mit dem Tagesworkshop möchte Engagement Global in Kooperation mit dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag e.V. (BER) erfahrenen FEB-Trägern die Möglichkeit bieten, Fragen zu Projektförderungen mit einem Fokus auf Weiterleitungsvertrag und Verwendungsnachweiserstellung zu besprechen.

feb-seminare@engagement-global.de

FairBindung e.V. - 27.04.2017 18:00 - 21:00 - Baumhaus Berlin, Gerichtstr. 23 (Berlin-Wedding)

Vortrag/Lesung: Her mit dem guten Leben!

Die Journalistinnen Annette Jensen und Ute Scheub referieren Geschichten des Gelingens aus ihrem Buch „Glücksökonomie – wer teilt, hat mehr vom Leben“.

www.fairbindung.org/buenvivir

FairBindung e.V. - 29.04.2017 13:00 - 18:00 - Anmeldung und Infos zum Ort bitte erfragen unter mail@das-kooperativ.org

Tour und Abendveranstaltung: Solidarität wird praktisch

Eine Tour durch Kreuzberg und Neukölln zu Initiativen, die sich auf verschiedene Art für die Unterstützung selbstorganisierter Strukturen in Griechenland, Italien und Spanien einsetzen. Die Tour mündet in eine Abendveranstaltung mit Diskussion und Film.

www.fairbindung.org/buenvivir

SONED e.V. Southern Networks for Environment and Development - 01.05.2017 20:00 - 23:30 - Nachbarschaftstreff K19, Kreutzigerstr. 19, 10247 F#hain

Weltküche mit entwicklungspolitischem Nachtisch

Weltkino - "Workingman's Death"

www.soned.de

Misereor e.V. - Büro Berlin - 02.05.2017 09:00 - 18:30 - Hotel Aquino - Tagungszentrum der Katholischen Akademie Berlin, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin

Globalisierung in der Sackgasse- Visionen für einen Neustart

Fest steht: Die Globalisierungspolitik der letzten Jahrzehnte steckt in einer Legitimationskrise. Immer deutlicher wird, dass die einseitige Orientierung an der Liberalisierung von Kapital- und Gütermärkten Verlierer mit sich gebracht hat. Wohlstandsgewinne wurden sehr ungleich verteilt. Die Globalisierung brauchteinen Neustart. Aber wie kan dieser Neustart organisiert werden? Welche Probleme müssen angegangen werden, welchen Beitrag können internationale Abkommen und nationale Politik dazu leisten? Die Diskussion dieser Fragen findet im Auftakt zum diesjährigen G20 Gipfel in Hamburg unter deutscher Präsidentschaft statt. Die Konferenz, die gemeinsam von Brot für die Welt, dem DGB für Labour20, Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace, der IG Metall und Misereor veranstaltet wird, richtet sich dementsprechend auch an nationale Politikvertreter in ihrer diesjährigen Führungsrolle in der G20.

http://www.dgb.de/termine/++co++ff9caf0e-0e36-11e7-acbe-525400e5a74a

- 03.05.2017 17:00 - 19:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Netzwerktreffen: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!

Sketchnotes zur Visualisierung von entwicklungspolitischen Ideen - In Seminaren, Konferenzen und Workshops stehen wir immer wieder vor der Herausforderung komplexe Zusammenhänge zu verstehen und eine Vielzahl an Informationen verarbeiten zu müssen. Das Resultat ist dann oftmals ein Wust an Notizen. Sketchnotes können da hilfreich sein.

www.eineweltstadt.berlin

- 03.05.2017 19:00 - 21:00 - Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin, 2. Etage

Ausstellungseröffnung "Portraits aus Wanderwelten"

Was bleibt, wenn man alles verlassen hat? Wie kann man sich in einem neuen Kontext öffnen und vorstellen? Wie kann man zwischen sich und unbekannten Menschen Vertrauen aufbauen? „Portraits aus Wanderwelten“ sind die Ergebnisse von Maltreffen zwischen den Bewohner*innen der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen Straßburger Straße in Berlin Prenzlauer Berg und der bildenden Künstlerin Valentina Sartori (www.familienportraet.net).

Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) - 10.05.2017 10:00 - 13:30 - Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Entwicklungspolitische Diskussionstage 2017

Podiumsdiskussion über aktuelle entwicklungspolitische Themen mit Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Organisationen, vorbereitet und moderiert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des aktuellen SLE-Lehrgangs gemeinsam mit Stipendiatinnen und Stipendiaten der Heinrich-Böll-Stiftung.

http://www.sle-berlin.de/index.php/epdt-2017-dt

Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) - 10.05.2017 15:30 - 19:00 - Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Großer Saal 1, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Entwicklungspolitische Diskussionstage 2017

Podiumsdiskussion über aktuelle entwicklungspolitische Themen mit Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Organisationen, vorbereitet und moderiert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des aktuellen SLE-Lehrgangs gemeinsam mit Stipendiatinnen und Stipendiaten der Heinrich-Böll-Stiftung.

http://www.sle-berlin.de/index.php/epdt-2017-dt

Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) - 11.05.2017 09:00 - 12:30 - Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Entwicklungspolitische Diskussionstage 2017

Podiumsdiskussion über aktuelle entwicklungspolitische Themen mit Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Organisationen, vorbereitet und moderiert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des aktuellen SLE-Lehrgangs gemeinsam mit Stipendiatinnen und Stipendiaten der Heinrich-Böll-Stiftung.

http://www.sle-berlin.de/index.php/epdt-2017-dt

FairBindung e.V. - 11.05.2017 19:00 - 21:30 - Baumhaus Berlin, Gerichtstr. 23 (Berlin-Wedding)

Zeit für Zeitwohlstand

Impulse, Diskussion und Wege in eine Zeitwohlstandsgesellschaft Wir werden überhäuft mit unzähligen Möglichkeiten und Produkten. Wir haben scheinbar alles - nur leider keine Zeit mehr! Im Sinne einer Reduzierung von materiellem Wohlstandsballast, Entschleunigung und der Rückgewinnung der Souveränität über unsere Lebenszeit wird Zeitwohlstand zur zentralen Frage. Was bedeutet für uns Wohlstand, wenn wir über immer mehr Dinge verfügen, jedoch über immer weniger Zeit? Und wie können wir Zeitwohlstand erlangen? Diesen Fragen gehen wir gemeinsam mit dem Zeitforscher und Postwachstums-Aktivisten Gerrit von Jorck Wege nach.

https://www.fairbindung.org/aktuelles

- 12.05.2017 15:00 - 14.05.2017 16:00 - Wannsee-Forum (http://www.wannseeforum.de/) am Stadtrand von Berlin.

Seminar "Anti-Rassismus und Identität" - Grundlagen

Wochenendseminar "Anti-Rassismus und Identität in der Entwicklungspolitik" (Grundlagentraining). Der BER lädt ein, über unsere Prägungen und unser Verhalten zu reflektieren, die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten.

SONED e.V. Southern Networks for Environment and Development - 12.05.2017 19:00 - 14.05.2017 15:00 - Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin F#hain, Gemeinschaftsgarten Peaceofland - Am Weingarten 14 Prenzlberg

PKE - Nachhaltigkeit lernen vom globalen Süden

Permakultur Einführungskurs Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft - nachhaltig gestalten mit Permakultur - Permakultur ist ein Gestaltungsansatz zum Aufbau nachhaltiger Systeme. Ursprünglich in Australien von Mollison und Holmgren für landwirtschaftliche Kontexte entwickelt, gehören mittlerweile neben natürlichen auch kulturelle Lebensräume zum Gestaltungshorizont (z.B. Ökodörfer und TransitionTowns). Die Gestaltungsprinzipien, die sich an den Funktionsweisen natürlicher Ökosysteme orientieren, sind konkreter Ausdruck der grundlegenden ethischen Prinzipien 'Earth Care', 'People Care' und 'Fair Share'. Mittlerweile findet der universelle Ansatz in unterschiedlichsten Klimazonen und Bedingungen Anwendung und unterstützt bei der nachhaltigen Neugestaltung unserer Lebensräume durch selbstorganisierte Gemeinschaften. Auch in der Entwicklungszusammenarbeit wird Permakultur genutzt, um soziale Infrastrukturen aufzubauen, Empowerment und Einkommensmöglichkeiten zu fördern, sowie Ernährungssouveränität, Gesundheitsvorsorge und regionale Kreislaufwirtschaft aufzubauen. Beispielhafte Anwendungsfelder sind Agroforestry, Water-Harvesting, Pflanzenmedizin oder andere angepasste Technologien. Im Jahr 2015 wurde von der Staatengemeinschaft die Agenda 2030 mit 17 globalen Nachhaltigkeitszielen beschlossen. Permakultur ist ein Konzept, das die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele auf holistische Weise ermöglicht. In unserem Einführungskurs wollen wir Euch zunächst mit den Permakultur-Grundlagen vertraut machen, Gestaltungsprinzipien und -prozesse kennenlernen und mit praktischen Übungen und Aktionen die Anwendung erproben. Auch an eigenen kleinen Design-Aufgaben werden wir das neu erworbene Wissen ausprobieren. Dabei werden wir immer wieder auf besondere Bedingungen im globalen Süden eingehen, Beispiele vorstellen und den Erfahrungsaustausch anregen.

www.soned.de

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 14.05.2017 14:00 - 16:00 - Moabit West

Offener Stadtrundgang: Menschen ohne Papiere

Wie leben Menschen, die hier sind, aber eigentlich gar nicht hier sein dürften? Der Rundgang "Menschen ohne Papiere" betrachtet die Lebenslagen und Anpassungsstrategien von Mitbürger*innen in Berlin, die ohne gültige Aufenthaltspapiere mitten unter uns wohnen, arbeiten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Die verschiedenen Dimensionen wie Bildungszugang, medizinische Versorgung, Arbeit und Wohnraumsuche werden bei diesem Stadtspaziergang aus den vielfältigen Positionen heraus vorgestellt.

www.grenzgaenger-berlin.de

Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung - WEED e.V. - 16.05.2017 19:00 - 21:00 - taz Café, Rudi-Dutschke-Straße 23, Berlin-Kreuzberg

The struggle for workers' rights in the electronics industry

Menschenrechte in der IT-Industrie: Tatort Indonesien. Welche Rolle spielen Gewerkschaften, CSR-Strategien und die Politik? Können Arbeiterstreiks oder Konsumboykott etwas ändern? Vortrag des indonesischen Arbeitsrechtsaktivisten Fahmi Panimbang, Sedane Labour Resource Cente), mit Filmbeitrag und anschließender Diskussion mit taz-Journalist Sven Hansen. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

http://www.weed-online.org/themen/10117506.html

Carea e.V. - 18.05.2017 17:00 - 21.05.2017 15:00 - bei Kassel

Vorbereitungsseminar zu Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas

In Vorträgen, Arbeitsgruppen und Rollenspielen werden grundlegende Kenntnisse für die Menschenrechtsbeobachtung mit dem Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de Las Casas in Chiapas vermittelt. Die Seminare behandeln u.a. die Themen Geschichte und Politik Mexikos, Menschenrechte, aktuelle Situation in der Region, Aufgaben von Beobachter*innen, Verhalten in Konfliktsituationen etc.

www.carea-menschenrechte.de

- 21.05.2017 12:00 - 15:00 - Rummelsbuger Bucht, Berlin 24h-Anleger (Nähe Alice-und-Hella-Hirsch-Ring)

Coal and Boat 2017 - Bootsdemo gegen Kohle

Coal and Boat 2017: Tschüss Klingenberg - Ahoi Steinkohleausstieg! Am 24. Mai 2017 geht das Braunkohlekraftwerk Klingenberg endlich vom Netz. Auf diesen Erfolg wollen wir bei der Coal & Boat 2017 anstoßen und gleichzeitig darauf hinweisen, dass die drei verbleibenden Steinkohlekraftwerke in Berlin ebenfalls schleunigst abgeschafft werden müssen. Für Klima, Gesundheit und Menschenrechte. Seid dabei, wenn es am Sonntag, den 21. Mai heißt: Tschüss Klingenberg - Ahoi Kohleausstieg!

https://power-shift.de/coal-and-boat-2017-tschuess-klingenberg-ahoi-steinkohleausstieg/

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 24.05.2017 09:00 - 17:00 - Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin

Tagung: Stadt - Migration - Bildung

Migration findet statt und das nicht nur an fernen Grenzen, sondern täglich vor unserer Haustür, in unserem Kiez und in den Stadtteilen. Es gibt also jeden Tag viel und Neues zu entdecken um uns herum. Schulische und politische Bildungsarbeit zu vielen Facetten von Migration findet meist noch abgetrennt von unseren LebensRäumen und den alltäglichen Orten in Klassen- oder Seminarzimmern statt. Wir wollen mit dieser Tagung den StadtRaum als BildungsRaum erschließen, mit Euch über Theorien und Methoden zur Bildungsarbeit in urbanen Räumen der Migrationsgesellschaft nachdenken. Wir haben für die Tagung ein abwechslungsreiches Programm aus wissenschaftlichen, pädagogischen und praktischen Beiträgen zusammengestellt. Wir freuen uns also darauf mit Euch Stadt - Migration - Bildung zu diskutieren und für den Bildungsalltag weiter zu erschließen.

http://grenzgaenger-berlin.de/tagung-stadtbild

FDCL Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. - 24.05.2017 19:00 - 21:00 - Veranstaltungsraum im FDCL / Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

¡ZAPATISMO ACTUAL!

Die Rebellion der zapatistischen Befreiungsbewegung in Chiapas / Mexiko: Info- und Diskussionsveranstaltung mit vielen Bildern und O-Tönen zu den neuesten Entwicklungen in Chiapas und Mexiko.

https://www.fdcl.org/event/zapatismo-actual/

- 26.05.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Workshop 2 „Projektfinanzierung“

Ihr lernt, wie man korrekte Kosten- und Finanzierungspläne aufstellt und bei welchen Institutionen ihr Geld für eure Projekte beantragen könnt. Außerdem erfahrt ihr wie ihr Spenden und Sponsoring zur Finanzierung einsetzen könnt.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

Misereor e.V. - Büro Berlin - 01.06.2017 10:30 - 17:30 - VKU Forum Berlin, Invalidenstraße 91

„Gute Energie für alle“ - MISEREOR Jahreskonferenz 2017

MISEREOR und die Kima-Allianz Deutschland laden herzlich zur Fachkonferenz „Gute Energie für alle – klimafreundlich, (menschen-)gerecht, dezentral" in das VKU- Forum Berlin ein. Diskutieren Sie u.a. mit dem ehemaligen bolivianischen UN-Botschafter Pablo Solón, sowie weiteren Fachexperten und Projektpartnern aus den Philippinen und Bolivien, die wesentlichen Herausforderungen einer sozial gerechten Energiewende unter der Wahrung der Menschenrechte. An welchen politischen und gesellschaftlichen Stellschrauben muss gedreht werden, um die Vision „Gute Energie für alle“ zu verwirklichen?

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 11.06.2017 14:00 - 16:00 - Lichtenberg

Offener Stadtrundgang: Jenseits von Platte und Plattitüden

Arabisch in der Kirche, Haare schneiden im Dong Xuan Center und zwischen den Plattenbauten die bunte ‚Tube’. Von diesen alltäglichen Plätzen und Geschichten ausgehend reisen wir auf diesem Rundgang durch die halbe Welt. Wir erfahren mehr über die Menschen aus dem Viertel, über Menschen die das Viertel prägen und über die wirtschaftlichen Beziehungen des Bezirks und seine kulturellen Einflüsse. So wird Lichtenbergs starke Verwobenheit mit vielen weiteren Orten dieser Welt sichtbar – ganz jenseits von Plattitüden.

www.grenzgaenger-berlin.de

- 14.06.2017 16:00 - 23:00 - Berlin Global Village, Am Sudhaus 2 in Neukölln (U8 Boddinstraße, U7 Rathaus Neukölln)

Jetzt wird’s häuslich! Eröffnungsfest Berlin Global Village

Eröffnung der Eine Welt Etage auf dem Kindl-Gelände in Neukölln mit Dr. Franziska Giffey (Bezirksbürgermeisterin Neukölln) und Dr. Jürgen Varnhorn (Abteilungsleiter in der Berliner Wirtschaftsverwaltung).

EPIZ Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. - 22.06.2017 09:00 - 23.06.2017 17:00 - EPIZ, Schillerstr. 59, 10627 Berlin, U2 Sophie-Charlotte-Platz

Unterrichtsgestaltung Fluchtgründen, Asyl und Lebensrealität

Alle reden darüber: Flucht, Asyl und Willkommenskultur. Geflüchtete Menschen sind präsent an Schulen, im Alltag und in den Medien. Für Lehrkräfte und Referent_innen bietet sich die Chance, dieses tagesaktuelle politische Thema in unterschiedlichsten Facetten in ihren Unterricht einzubinden. Der neue Rahmenlehrplan bietet in verschiedenen Fächern Anknüpfungspunkte. Die Fortbildung besteht aus einer Sensibilisierung in Bezug auf eigene Bilder und Vorstellungen und der Vorstellung von Unterrichtskonzeptionen.

http://www.epiz-berlin.de/fortbildung-beratung/multiplikator_innen/

- 23.06.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierung: Workshop 3 „Organisationsentwicklung“

Wie entwickle ich meine Organisation, wenn sie wächst? Wie kann ich die Teamarbeit strukturieren und Wissen weitergeben, wenn neue Kolleg*innen dazu kommen? Auf welche Veränderungen muss ich meine Organisation vorbereiten? Entlang dieser Fragen werden die Grundlagen der Organisationsentwicklung und mögliche Lösungswege für eure Anliegen erarbeitet.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

bridge-it! e.V. - 25.06.2017 14:30 - 30.06.2017 17:00 - Perspektivfabrik nahe Brandenburg an der Havel

Campaign Boostcamp

Kennst Du ambitionierte Aktivist*innen und/oder Kampagnenmacher*innen, denen nur noch etwas mehr Handwerkszeug, Selbstbewusstsein und Netzwerke fehlen? Dann haben wir gute Nachrichten: Wir haben den Startschuss für die Bewerbungen zum nächsten Campaign Boostcamp gegeben. Wir geben Euch die Werkzeuge und das Netzwerk, um Kampagnen zum Erfolg zu führen. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2017

https://www.campaignboostcamp.de/

grenzgänger | forschung und training im Netzwerk Migration in Europa e.V. - 09.07.2017 14:00 - 16:00 - Kreuzberg

Offener Stadtrundgang: Was bewegt die Welt?

Offener Stadtrundgang: Was bewegt die Welt? Kreuzberger Geschichten von Flucht und Migration Wir folgen den Spuren, welche Flucht und Migration mitten in der Stadt hinterlassen haben. Wir erfahren von historischen Fluchtursachen aus der brasilianischen Militärdiktatur, suchen Fabriken von Schokolade und Tabak als Zeugen geschichtlicher Verbindungen und betreten Orte geprägt durch Migrant_innen, die für den eigenen Aufenthalt kämpfen. Dabei werfen wir Fragen auf: Warum verlassen Menschen ihre Heimat und nehmen das Risiko kostspieliger und lebensgefährlicher Wege auf sich? Was sind Migrations- und Fluchtmotive? Kleine Wege in Kreuzberg zeigen die großen Verbindungen: Ein Rundgang als Erklärungssuche.

www.grenzgaenger-berlin.de

- 29.09.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Workshop 4 „Arbeitsstrukturen“

Welche Arbeitsstrukturen brauche ich, um ein Projekt erfolgreich umzusetzen? Wie kann ich Abläufe, Fristen und Finanzen im Blick behalten? Wie gestalte ich Verträge? Und wie kann ich mein Projekt bekannt machen? Im Workshop lernt ihr, welche Arbeiten in unterschiedlichen Projektphasen nötig sind.Anhand der verschiedenen Phasen in einem Projekt verfolgen wir die notwendigen Arbeitsschritte, die einen reibungslosen Ablauf ermöglichen. Dafür setzen wir uns gemeinsam mit Checklisten, Ablaufplänen für eure Aufgaben, Finanzen und Zeit sowie dem allgemein notwendigen Projektmanagement auseinander.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

- 17.11.2017 10:00 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Workshop 5 „Projektabschluss“

Was muss ich bei Abschluss eines Projektes beachten? Wie rechne ich ein Projekt ab? Mit welchen Methoden kann ich den Erfolg meines Projektes messen? Und wie berichte ich darüber? Im Workshop lernt ihr die notwendigen Schritte für einen optimalen Projektabschluss.Der Projektabschluss stellt eine besondere Herausforderung für alle Engagierten eines Projektes dar. Dokumentation, Evaluation und Abrechnung sollten von Anfang an mitgedacht und umgesetzt werden – anhand von eigenen Beispielen lernt ihr die wichtigen Tools und Schritte für einen optimalen Abschluss kennen.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/

- 29.11.2017 14:30 - 17:00 - im Bräustüble, Erdgeschoss des Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 in Neukölln

BER-Qualifizierungsreihe: Forum – „Zuhören und Nachmachen“

Wollt Ihr erfahren, wie andere Organisationen ihre Projekte meistern? Welche Lösungen andere gefunden haben, um mit Herausforderungen umzugehen? Das Forum bietet euch die Möglichkeit dazu. Unterschiedliche NRO stellen beispielhaft ihren Umgang mit strukturellen Projektaufgaben vor und diskutieren mit euch die Schwierigkeiten und Chancen der Aufgaben.

http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/beratung/