...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)
28.08.2018 09:30 - 16:00
Werkstatt der Kulturen Wissmannstraße 32 12049 Berlin, U Herrmannplatz

Was tun! Handlungsoptionen im Globalen Lernen

Eine Veranstaltung von Carpus e.V., dem BER, EPIZ und VENROB. Im Globalen Lernen haben wir den Anspruch, neben Analyse und Kritik globaler Zusammenhänge den Teilnehmer*innen auch Handlungsmöglichkeiten für eine gerechtere, zukunftsfähige Gesellschaft zu eröffnen. Aber wie können wir diesen Anspruch in unserer Bildungsarbeit erfüllen? Viel zu oft fragen wir im Globalen Lernen die Teilnehmenden: „Was kannst Du tun?“ anstatt zu fragen: „Wer kann etwas tun? Und wie können wir die beeinflussen,die etwas tun können?“ Auf derTagung diskutieren wir folgende Fragen: Wie kann Globales Lernen politisch und politisch verändernd sein?Was müssen Lernende ausVeranstaltungen mitnehmen,um zu einer global gerechten Entwicklung beizutragen? Was ist eine politische Handlungsoption? Müssen Veranstaltungen des Globalen Lernens überhaupt eine politische Handlungsoption anbieten? Inwiefern unterscheiden sich schulische und außerschulische Bildung in Bezug auf Handlungsoptionen?

Eine Veranstaltung von Carpus e.V., dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER), EPIZ und Verband Entwicklungspolitik Brandenburg (VENROB).

Zielgruppe Die Tagung richtet sich an alle Interessierte des Globalen Lernens.

Anmeldung Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Onlineformular unter www.carpus.org/anmeldung. Anmeldung bis spätestens 27. Juli 2018.

Für die Teilnahme erheben wir eine Tagungsgebühr von 5,00 Euro. Diese ist nach Anmeldung auf das, in der Bestätigungs-E-Mail angegebene, Konto einzuzahlen.

Programm

09:30 Ankommen bei Kaffee/Tee

10:00 Begrüßung durch die Veranstalter

10:15 Politisches Handeln als Bildungsziel in der Schule?! (Fachvortragmit anschließender Diskussion) Dr.Oliver Emde,Lehrbeauftragter an der Universität Kassel und politischer Bildner beim Verein „Die Kopiloten“

11:00 Welche Konsequenzen ergeben sich aus empirischen Erkenntnissen für theoretische und praktische Anforderungen von BNE und Globalem Lernen? (Fachvortragmit anschließender Diskussion) Dr. Anne-Katrin Holfelder, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Potsdamer Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung

12:00 Mittagspause

13.00 Arbeitsgruppen „Wie thematisieren wir Handlungsoptionen im Globalen Lernen?"

  1. Grundschule (Inputs von Open School 21 gUG und GSE e.V.)

  2. Sekundarstufe (Inputs von GermanToilet Organization e.V.und N.N.)

  3. Berufliche Bildung (Inputs von Peer Leaders International und EPIZ Berlin)

  4. Außerschulische Bildung (Inputs von Jugendbildungsstätte Kaubstraße e.V.und N.N.)

  5. Allgemeine Öffentlichkeit (Inputs von INKOTA netzwerk e.V.und GripsTheater)

15:45 Ausklang im Garten bei Kaffee Tagungsmoderation: Dr. Christina Ayazi, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sigmund-Freud-Privatuniversität

www.carpus.org/anmeldung

Kontakt:
Uwe Berger
Telefon:
0355 4994490