...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Broschüre: Develop-mental Turn

Neue Beiträge zu einer rassismuskritischen entwicklungspolitischen Bildungs- und Projektarbeit (2013)

 

Herausgeber: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER), 100 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen.

Weder die entwicklungspolitische Theorie noch die Praxis ist frei von stereotypen Bildern und Rassismen. Die Broschüre „Develop-mental Turn“ macht deutlich: Es bedarf einer grundlegenden Reflexion und Veränderungen der Entwicklungspolitik in Bezug auf Rassismus. Dies muss bei den Einstellungen beginnen: Die Bilder und (Selbst-)Identifizierungen der „Helfenden“ (im Globalen Norden verortet) und der „Hilfsbedürftigen“ (im Globalen Süden verortet) halten sich hartnäckig. Sie sind verbunden mit weißen Selbstbildern und der kaum aufgearbeiteten kolonialen Vergangenheit.

Die Broschüre soll zum Nachdenken anregen und stellt sich nicht mit dem moralischen Zeigefinger über die Praxis der vielen Engagierten in den entwicklungspolitischen Organisationen. Sie soll Lust machen und motivieren, sich damit zu beschäftigen, wie sich rassistische Strukturen auch in den eigenen Projekten und Organisationen wiederfinden – und wie dies verändert werden kann.

„Develop-mental Turn“ ist die komplette Neubearbeitung der Broschüre „Von Trommlern und Helfern“ (2007). Sie zieht eine erste Bilanz der Debatten und analysiert neue Themen, etwa die Rolle von Migrant/innen und Diaspora in der Entwicklungspolitik, die Dynamiken innerhalb entwicklungspolitischer Institutionen sowie Materialien und Methoden des Globalen Lernens aus rassismuskritischer Perspektive. Über die Hälfte der Texte ist neu, die anderen Artikel sind alle, größtenteils grundlegend, überarbeitet und aktualisiert worden. Checklisten zur Vermeidung von Rassismen in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit runden die Broschüre als Orientierungshilfe für die eigene Arbeit ab.

 

Inhaltsverzeichnis

Entwicklungen

  • Was bleibt – und was sich verändert – Erfahrungen aus 25 Jahren antirassistischer Arbeit (Austen P. Brandt, in Zusammenarbeit mit Mutlu Ergün-Hamaz)

  • Development Diversity – Über den Umgang mit den fünf Rassismus-Fallen der EZ (Prasad Reddy)

  • Da steht noch einiges im Weg – Barrieren für migrantisch-diasporische Organisationen auf dem Weg zur entwicklungspolitischen Partizipation (Lucía Muriel)

 

Grundlagen

  • Ersatzdiskurse – Von „Stamm“ und „Rasse“ zu „Ethnie“ (Susan Arndt)

  • Rassismus und Entwicklungszusammenarbeit – Die westliche Sicht auf den Süden vom Kolonialismus bis heute (Aram Ziai, unter Mitarbeit von Joshua Kwesi Aikins, Daniel Bendix und Chandra-Milena Danielzik)

  • EZ und institutioneller Rassismus – Erfahrungen aus dem Globalen Süden (Jonah Gokova)

  • Mehr Fragen als Antworten – Interkulturell-antirassistische Trainings in entwicklungspolitische Arbeitsfeldern (Birte Weiß)

  • Bacardi-Feeling und Entwicklungsauftrag – Zum Zusammenhang von Exotismus und Entwicklungszusammenarbeit (Daniel Bendix und Chandra-Milena Danielzik)

  • Ein Bild und tausend Worte – Eine Geschichte über Rassismus und Adultismus (ManuEla Ritz)

 

Inlands- und Bildungsarbeit

  • „Dann tanzen und trommeln sie eben“ – Interview mit Olajide Akinyosoye

  • Lernziel universale Weiß-Heit? – Ein Plädoyer für die Integration einer rassismuskritischen Perspektive in das Globale Lernen (Christian Geißler)

  • The danger of a single story – Reproduktion von Vorurteilen in Fortbildungen und Materialien des Globalen Lernens – ein Erfahrungsbericht (Annette Kübler)

  • Bildung für nachhaltige Ungleichheit? – Eine postkoloniale Analyse von Materialen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit (Chandra-Milena Danielzik, Timo Kiesel, Daniel Bendix)

  • Armutsbekämpfung als Geschäftszweck – Fairer Handel,  Entwicklungszusammenarbeit und Rassismuskritik (Timo Kiesel)

  • Powered by YOU? – Rassismuskritische Analyse entwicklungspolitischer Spendenwerbung (Carolin Philipp und Timo Kiesel)

  • Empowerment auf steinigem Gebiet – People of Color in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit (Jihan Jasmin S. Dean)

  • Eine unmögliche Verbindung? – Rassismuskritische Bildung und entwicklungspolitische Institutionen (Beate Flechtker, Alice Stein, Urmila Goel)

  • Ausstieg aus der Überlegenheit – Erfahrungen mit Rassismus aus Sicht einer Förderinstitution (Andreas Rosen)

 

Auslandsarbeit und Begegnungen

  • Wo in diesem Irrsinn ist nun meine Rolle? – Als Schwarze in der EZ – Zwischen Abhängigkeit, Ausgrenzung und Privilegien (Tzegha Kibrom)

  • Hauptsache Begegnung – Erfahrungen aus der Schulpartnerschaftsarbeit (Luise Steinwachs)

  • EntwicklungshelferInnen in einer rassifizierten Gesellschaft – Einheimische Haushaltsangestellte in weißen Gated Communities in Guatemala (Sandra Körninger)

  • Die Freiwillige ist Königin – Ein machtkritischer Blick auf das Freiwilligen-Programm „weltwärts“ (Kristina Kontzi)

  • Privatsache Solidarität – Fernweh und Projektarbeit im Globalen Süden – Individuelle und politische Motive der Eine Welt-Arbeit (Andreas van Baaijen)

 

Anhang

  • Checklisten zur Vermeidung von Rassismen in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit (BER-AG Antirassismus)

 

Schutzgebühr: 5 EUR zzgl. Versandkosten

Preis 5,00 € (zzgl. Versandkosten)