Startseite / Veranstaltungen / Frauen und Tabak – keine Allianz für die Zukunft. Online-Seminar zum Weltnichtrauchertag 2021

Mai 2021

26Mai14:0015:00Frauen und Tabak – keine Allianz für die Zukunft. Online-Seminar zum Weltnichtrauchertag 2021Warum sind Frauen und Mädchen von den Folgen des Tabakkonsums und der Tabakproduktion in besonderer Weise betroffen? Wer ist dafür verantwortlich, Frauenrechte gegenüber der Tabakindustrie durchzusetzen? In unserer Expertinnen-Stunde gibt es Antworten auf diese und weitere spannende Fragen. Dabei werfen wir den Blick genauso auf’s Thema Frauen und Rauchen in Deutschland wie auf Frauen im Tabakanbau in Bangladesch. 14:00 - 15:00 Veranstalter: BLUE 21 e.V. Themen:Sonstiges,WirtschaftFormat:Informations-, Podiums- oder Diskussionsveranstaltung,Online-Seminar/Workshop

Veranstalter

BLUE 21 e.V.blue21@blue21.de

Veranstaltungsbeschreibung

Der diesjährige Weltnichtrauchertag steht unter dem Motto „Commit to quit“ – Sag ja zum Rauchverzicht. Zu diesem Anlass veranstaltet Unfairtobacco ein Online-Seminar und stellt dabei Frauenrechte in den Mittelpunkt.

In der UN-Frauenrechtskonvention sind u.a. die Rechte auf Gesundheit und Vorsorge wie auch auf Arbeitsschutz verbrieft. Vor diesem Hintergrund betrachten wir die Tabak­industrie und zeigen, wie Frauen und Mädchen von den Folgen des Tabakkonsums und der Tabakproduktion betroffen sind. Für sie ist in der reproduktiven Lebensphase das Recht auf Gesundheit und Vorsorge besonders wichtig, um auch Kindern eine gesunde Lebensgrundlage zu geben. Das gilt für (passiv)rauchende Frauen hierzulande genauso wie für Frauen im Tabakanbau im Globalen Süden.

Sag ja zum Rauchverzicht Der weibliche Körper reagiert sensibler auf schädigende Wirkungen des Tabakkon­sums. Zum anderen gelingt Frauen die langfristige Tabakentwöhnung deutlich seltener als Männern. Frauen sollten daher gezielt in ihrem Bestreben unterstützt werden, mit dem Rauchen aufzuhören. Dazu brauchen sie einen besseren Zugang zu passenden Rauchentwöhnungsangeboten und ein gesünderes Umfeld mit weniger Passivrauch.

Sag nein zu Tabak

Kleinbäuerinnen im Globalen Süden können mit dem arbeitsintensiven Anbau von Ta­bak nur schwer ihren Lebensunterhalt verdienen. Durch fehlenden Arbeitsschutz sind sie gravierenden Gesundheitsgefahren ausgesetzt – und das häufig auch während der Schwangerschaft. Der Ausstieg aus dem Tabakanbau kann für sie eine langfristige Per­spektive eröffnen, in der sie ihre Lebensbedingungen nachhaltig verbessern können.

In unserem Online-Seminar werden wir u.a. diesen Fragen nachgehen:

  • Was wären gute Wege, Frauen den Ausstieg aus dem Rauchen zu erleichtern?
  • Welche Rolle spielen Tabaksteuern und ein Tabakwerbeverbot dabei?
  • Wer ist dafür verantwortlich, Frauenrechte gegenüber der Tabakindustrie durchzusetzen?
  • Wie können Frauenrechte entlang der Lieferkette besser geschützt werden?
  • Wie können Frauen beim Ausstieg aus dem Tabakanbau unterstützt werden?

Wir freuen uns auf folgende Inputs und Expertinnen im Online-Seminar:

Frauen und Rauchen in Deutschland:  Prof. Dr. Sabina Ulbricht, FrauenAktiv Contra Tabake.V.

Frauen und Tabakanbau in Bangladesch: Sonja von Eichborn, Unfairtobacco

Anschließend werden wir offene Fragen sowie entsprechende Forderungen an die Politik diskutieren.

Die Moderation übernimmt Christa Rustler, Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen.

Das Online-Seminar richtet sich an zivilgesellschaftliche Akteur*innen aus den Berei­chen Gesundheit, Frauen- und Menschenrechte, Tabakkontrolle und nachhaltige Ent­wicklung, an Entscheidungsträger*innen in Politik und Verwaltung, an Medienvertreter*innen sowie an eine interessierte Öffentlichkeit.

Die Teilnahme am Online-Seminar ist kostenfrei.

Bitte klicken Sie hier, um sich zu registrieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ansprechpartnerin:

Viola Dannenmaier Referentin für Öffentlichkeits- und Pressearbeit Unfairtobacco Mail: dannenmaier@unfairtobacco.org

Die Veranstaltung wird gefördert von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des BMZ, durch die Landesstelle EZ des Berliner Senats, durch den Evangelischen Kirchlichen Entwicklungs­dienst (Brot für die Welt) und die Stiftung Oskar-Helene-Heim.

mehr

Zeit

(Mittwoch) 14:00 - 15:00

Ort

Online

Kontaktname

Viola Dannenmaier

Kontakt E-Mail

dannenmaier@unfairtobacco.org

X
X